Bürgerservice
weimar.deStadtBürgerserviceZwiebelmarkt

Zwiebelmarkt



Jubel, Trubel, Zwiebelmarkt! Nichts geht am zweiten Oktober-Wochenende in Weimar ohne die Zwiebel: Der Weimarer Zwiebelmarkt ist legendär. Weimarer und Gäste genießen den Ausnahme­zustand in der Klassikerstadt. Rein ins Getümmel heißt es von Freitag bis Sonntag am zweiten zusammenhängenden Wochenende im Oktober.

Der Weimarer Zwiebelmarkt ist Thüringens größtes und ältestes Volksfest. Drei turbulente Tage kündigen sich also an, in denen sich halb Deutschland und auch zahlreiche ausländische Gäste wieder nach Weimar aufmachen: So lockt die Zwiebel wieder Scharen von Besuchern in die Stadt. Nichts geht dann mehr ohne sie: ob auf dem Kuchen, in der Suppe, im Zopf oder als Gesteck. Ob zweifarbig, mini oder extra lang – der traditionelle Zwiebelzopf ist bei Einheimischen wie Touristen gleichermaßen beliebt.

Am Anfang steht der Zwiebelkuchenanschnitt auf dem Markt am Freitagmittag. Die traditionelle Eröffnung des Marktes findet dann am Samstagmorgen statt. Hier sind der Oberbürgermeister, die amtierende Zwiebelmarktkönigin, Heldrunger Zwiebelbauern und andere Gäste dabei.

Für die Gestaltung und Koordination des Kulturprogramms im Marktgebiet (Historischer Markt, Bühnenprogramm, Straßen­künstler etc.), die Standplatzzuweisung für Händler und Gastronomen sowie den ordnungsgemäßen Ablauf des Zwiebelmarktes ist das Amt für Wirtschaft und Märkte verantwortlich.

Eine weitere Attraktion anlässlich des Zwiebelmarktes ist der traditionelle Weimarer Stadtlauf, welcher ebenfalls jährlich vom ausrichtenden Verein HSV Weimar in Zusammenarbeit mit dem städtischen Sportamt durch­geführt wird.

Mehrere Hundert Aussteller aus der ganzen Bundesrepublik und darüber hinaus – natürlich auch wieder aus der französischen Partnerstadt Blois – nehmen jährlich am Zwiebelmarkt teil. Darunter sind gut 50 Zwiebelbauern aus Heldrungen, die den traditionellen Kern der Veranstaltung bilden - denn sie sind es, die die Rispen herstellen und verkaufen. Auf dem Rollplatz wird traditionell ein Riesenrad mit über 40 m Höhe aufgestellt. Umrahmt wird die Veranstaltung durch mehrere Bühnen mit unterschiedlicher Programmausrichtung und Straßenkünstler.

Bewerbungsfrist:
Die Bewerbungsfrist für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer (Händler, Bühnenpartner, Außenbewirtschaftungen, Gastronomen usw.) mit Ausnahme von Straßenkünstlern endet am 31. März des jeweiligen Jahres (Eingang bei der Stadt Weimar ist entscheidend). Bewerbungen sind vollständig mit allen zulassungsrelevanten Angaben über das allgemein gültige Verfahren oder per Antragsformular fristgemäß einzureichen. Zu spät eingehende Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

Die Entscheidung über die Zulassung von Bewerbern erfolgt nach den Kriterien der Zwiebelmarktsatzung. Für die Standplatznutzung werden Entgelte gemäß privatrechtlicher Entgeltordnung für den Zwiebelmarkt erhoben Die Zulassungsentscheidung erfolgt grundsätzlich bis zum 30. Juni des jeweiligen Jahres. Weitere Informationen können der Zwiebelmarktsatzung entnommen werden.

Bewerbungsformular:
finden Sie unter dem Punkt "Dokument(e) herunterladen"

Termine:
Der 369. Weimarer Zwiebelmakt findet vom 7.-9. Oktober 2022 statt.

Der 370. Weimarer Zwiebelmarkt findet vom 13.-15. Oktober 2023 statt.


Rechtsgrundlagen (Ortsrecht)

Zwiebelmarktsatzung
Privatrechtliche Entgeltordnung für den Zwiebelmarkt


Dokument(e) herunterladen

Zuständige Organisationseinheit(en)

Ansprechpartner