Bürgerservice
weimar.deStadtBürgerserviceUmweltpreis

Umweltpreis



Weimarer Umweltpreis 2020 »BUNT STATT GRAU - Flächen klimafreundlich und lebensnah gestalten«

Unter dieses Motto stellen wir die Ausschreibung zum Umweltpreis 2020.

Böden sichern unsere Ernährung, sie sind Lebensraum für Mensch, Pflanzen und Tiere, dienen als Wasserspeicher und beeinflussen das Klima.

Die Auslobung des Umweltpreises zielt auf die Umgestaltung von versiegelten hin zu ökologisch wertvollen und optisch ansprechenden Flächen ab.

Mit jedem Neubau werden Böden versiegelt. Das bedeutet Verlust von naturnahen Flächen mit ihrer biologischen Vielfalt und den Verlust der natürlichen Bodenfunktionen. Mehr denn je zählt, dass wir alle etwas dazu beitragen, unseren Lebensraum zu schützen!

Entsiegelungen führen zur dauerhaften Verbesserung des Naturhaushalts und des Landschaftsbildes. Sie wirken sich durch die mögliche Versickerung oder Wasserpeicherung im Boden positiv auf den Wasserhaushalt aus. So können neue und wichtige Lebensräume für unsere Pflanzen- und Tierwelt geschaffen und positive klimatische Effekte erzielt werden.

Mit diesem Denkanstoß möchten wir für die Wertschätzung des Bodens als Schutzgut, Kulturgut und Lebensgrundlage sensibilisieren und auf die Folgen seiner Verschwendung aufmerksam machen. Gesucht sind Ideen, Kampagnen und Projekte, die zum Schutz und zur Erhaltung des Bodens beitragen. Gemeint sind auch die kleinen Innovationen des Alltags, welche für einen zukunftsorientierten Umgang mit den natürlichen Ressourcen stehen. Entscheidend für die Auszeichnung sind neben dem praktischen Nutzen für die Umwelt auch die Originalität, Kreativität und Vorbildwirkung der eingereichten Ideen. Sie sollen uns allen Anreiz zur Nachahmung sein.

Ausschreibungskriterien/Richtlinien zum Weimarer Umweltpreis

  1. Um die aktive Beteiligung der Öffentlichkeit an der Lösung örtlicher Umweltprobleme zu fördern, wird der Umweltpreis der Stadt Weimar vergeben.

  2. Der Umweltpreis steht jedes Jahr unter einem Motto, welches von der Jury im Vorjahr beschlossen und im Januar des jeweiligen Jahres veröffentlicht wird. Gesucht sind Ideen, Kampagnen und Projekte, die zum Schutz und zur Erhaltung unserer Umwelt und ihrer Ressourcen beitragen. Mit dieser Auslobung möchten wir gemeinsam das Bewusstsein für die Wertschätzung von Rohstoffen sensibilisieren und auf die Folgen unserer kurzlebigen Gesellschaft und ihrer Verschwendung aufmerksam machen. Gesucht sind Ideen, Kampagnen und Projekte, die zum Schutz und zur Erhaltung unserer Umwelt und ihrer Ressourcen beitragen. Wir suchen die kleinen Innovationen des Alltags, welche für einen zukunftsorientierten Umgang mit den natürlichen Ressourcen stehen. Entscheidend für die Auszeichnung sind neben dem praktischen Nutzen für die Umwelt auch die Originalität, Kreativität und Vorbildhaftigkeit der eingereichten Ideen. Sie sollen uns allen Anreiz zur Nachahmung sein. 

  3. Der Umweltpreis der Stadt Weimar ist mit einem Preisgeld von 1.500 EURO dotiert.

  4. Das Preisgeld kann auf mehrere Preisträger verteilt werden und wird von der Stadtwerke Weimar Stadtversorgungs GmbH und dem Kommunalservice Weimar unterstützt.

  5. Bei den eingereichten Projekten muss es sich um Arbeiten handeln, die nicht schon anderweitig prämiert wurden. Ausgeschlossen sind Beiträge, die aufgrund gesetzlicher Anforderungen oder behördlicher Anordnungen realisiert werden mussten.

  6. Bewerben können sich natürliche und juristische Person, Personengruppen oder Institutionen, die in Weimar wohnhaft sind oder ihren Sitz haben, ausgeschlossen sind Mitarbeiter der Stadtverwaltung.

  7. Es können auch Vorschläge für auszeichnungswürdige Personen oder Projekte eingereicht werden.

  8. Die Bewerbung soll folgende Angaben enthalten: - genaue Beschreibung der Aktivitäten (möglichst mit Foto oder Video) - Beschreibung der Auswirkung auf die Umwelt - Name, Adresse, Telefonnummer. Alle Bewerber werden zur Jurysitzung eingeladen. Sie bekommen die Möglichkeit ihrer Bewerbung der Jury zu präsentieren.

  9. Über die Platzierung der einzelnen Preisträger entscheidet die Jury.

  10. Der Bewerbungsschluss ist der 2. Mai des jeweiligen Jahres. Die Preisvergabe erfolgt am 5. Juni, dem Tag der Umwelt, bzw. dem nächstgelegenem Werktag durch den Oberbürgermeister der Stadt Weimar.

  11. Die Jury besteht aus Vertretern der Förderer und Mitarbeitern der Stadt Weimar. Die Zusammensetzung der Jury kann je nach thematischer Zielstellung wechseln.

  12. Mit einfacher Mehrheit entscheidet die Jury über den Preisträger.

  13. Die Jury schlägt die Preisträger dem Oberbürgermeister der Stadt Weimar zur Auszeichnung vor.  

  14. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

 

 

Zuständige Organisationseinheit(en)

Ansprechpartner