Bürgerservice
weimar.deStadtBürgerserviceGrabnutzungsbedingungen

Grabnutzungsbedingungen



Die Grabstätten auf den Friedhöfen der Stadt Weimar sind und bleiben Eigentum der Stadt. Entsprechend der Friedhofssatzung können Nutzungsrechte an Grabstätten erworben werden, die durch die Friedhofsverwaltung wie folgt vergeben werden: 

  • als Erdreihengrabstätten für Erdbestattung mit einem Nutzungsrecht für 30 Jahre,
  • als Erdwahlgrabstätte für Erdbestattung mit einem Nutzungsrecht für 30 Jahre,
  • als Kindergrabstätten für Erdbestattungen mit einem Nutzungsrecht für 20 Jahre,
  • als Urnenreihengrabstätten für eine Urne mit einem Nutzungsrecht für 20 Jahre,
  • als Urnengemeinschaftsgrabstätte mit Namensnennung mit einem Nutzungsrecht für 20 Jahre ab der letzten Einbettung in die Grabstätte,
  • als Urnengemeinschaftsgrabstätte ohne Namensnennung mit einem Nutzungsrecht für 20 Jahre ab der letzten Einbettung in das Grabfeld,
  • als Baumgrabstätte für Feuerbestattung mit einem Nutzungsrecht für 20 Jahre.

Über den Erwerb des Nutzungsrechtes wird eine Urkunde ausgestellt.


Gebühren

Die Gebühren richten sich nach der Friedhofsgebührensatzung.


Rechtsgrundlagen (Ortsrecht)

Friedhofssatzung der Stadt Weimar
Friedhofsgebührensatzung der Stadt Weimar


Rechtsgrundlagen (allgemein)

Thüringer Bestattungsgesetz (ThürBestG)


Dokument(e) herunterladen

Zuständige Organisationseinheit(en)

Ansprechpartner