Bürgerservice
weimar.deStadtBürgerserviceAnmeldung im Schulhort

Anmeldung im Schulhort



Eltern, die die Betreuung ihres Grundschul­kindes in einem Schul­hort in Trägerschaft der Stadt Weimar wünschen, melden ihr Kind in der zuständigen Schule an. Für die Betreuung im Hort sind Gebühren zu zahlen – zum einen die Hort­gebühr, die von der Stadt Weimar erhoben wird, und zum anderen die Personalkosten­beteiligung des Landes Thüringen. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach dem steuer­rechtlich relevanten Einkommen der Eltern und des Hort­kindes.

Informationen zu den Hortanmeldungen und Anträgen auf Ermäßigung bzw. Erlass der Hortgebühren für das Schuljahr 2020/2021.

Für die Berechnung der Gebühren werden folgende Nachweise benötigt:

  • Einkommenssteuerbescheid, Jahresverdienstbescheinigung oder andere geeignete Unterlagen zum Nachweis des Einkommens des dem jeweiligen Schuljahr der Hortbetreuung vorangegangenen Kalenderjahres bzw. bei Fehlen des Einkommenssteuerbescheides der letzte Einkommenssteuerbescheid,
  • Nachweis mittels geeigneter Unterlagen über die Anzahl der Kinder mit Kindergeldberechtigung von Alleinerziehenden, Ehepaaren und Lebenspartnern (Lohnabrechnung oder Kontoauszug),
  • Nachweis mittels geeigneter Unterlagen über die Anzahl der Kinder von Alleinerziehenden, Ehepaaren und Lebenspartnern, die gleichzeitig mit dem anzumeldenden Kind den Schulhort oder eine Kindertageseinrichtung oder die Kindertagespflege besuchen,
  • Nachweis der Bestallungsurkunde oder einer zeitweiligen Heimunterbringung,
  • Nachweis über einen Minijob bis 450,00 €, Midijob ab 450,01 € bis 850,00 €,
  • Nachweis über den Bezug von Leistungen:
    • zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch
    • (Hartz IV),zur Hilfe zum Lebensunterhalt oder der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (Sozialhilfe),
    • nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
    • nach § 6a des Bundeskindergeldgesetzes (Kindergeldzuschlag),
    • Insolvenzgeld, Krankengeld, Arbeitslosengeld
    • wie Renten, Elterngeld, Kindesunterhalt, Unterhaltsvorschuss, Ehegattenunterhalt sowie Unterhalt an Dritte
    • BAföG, Wohngeld, etc.

Als besonderen Service bieten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Schulverwaltung einen Vor-Ort-Termin in den Grundschulen der Stadt Weimar an.

Zu den nachfolgenden Terminen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Unterlagen persönlich (in Kopie) abzugeben und gegebenenfalls offene Fragen zu klären.

Grundschule „Louis Fürnberg“                      05. März 2020            14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Grundschule „Pestalozzi“                               09. März 2020            14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Grundschule „Johannes Falk “                       11. März 2020            14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

im Hortgebäude Bockstraße 10                   

Grundschule „Legefeld“                                 12. März 2020            14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Grundschule „Schöndorf“                              16. März 2020            14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Grundschule „Albert Schweitzer“                  18. März 2020             14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Staatliche Gemeinschaftsschule

im Gebäude Gropiusstraße 1                       19. März 2020            14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Grundschule „Lucas Cranach“                      23. März 2020            14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Grundschule Parkschule                               25. März 2020            14:00 Uhr bis 17:00 Uhr


Gebühren

Hortgebühr für die Benutzung des Schulhortes:

  • Personalkostenbeteiligung
  • Sachkostenbeteiligung

 

 


Benötigte Dokumente


Antrag auf Ermäßigung / Erlass der Hortgebühren und Personalkostenbeteiligung

Der Antrag auf Ermäßigung ist für jedes Schuljahr rechtzeitig vor Schuljahresbeginn neu zu stellen. Schuljahresbeginn ist immer der 01.08. eines Jahres. Aus verwaltungstechnischen Gründen ergibt es sich, dass der Antrag auf Ermäßigung mit den geeigneten Unterlagen spätestens im Mai im Schul­verwaltungs­amt der Stadtverwaltung Weimar, Schwanseestraße 17, 99423 Weimar, abzugeben ist.

Mit dem Antrag auf Ermäßigung bzw. Erlass sind folgende Einkommensnachweise in Kopie im Schulverwaltungsamt vorzulegen:

  • Einkommenssteuerbescheid
  • Jahresverdienstbescheinigung
  • Nachweis bei Erhalt von Insolvenzgeld, Krankengeld, Arbeitslosengeld etc.
  • Minijob bis 450,00 € oder Midijob 450,01 € bis 850,00 €
  • Bewilligungsbescheid von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes
  • Nachweis Kindergeld (Lohnabrechnung oder Kontoauszug), Kindergeldzuschlag
  • Nachweis, wenn ein weiteres Kind im Haushalt eine Kindertagestätte oder Kindertagespflege besucht
  • Bestallungsurkunde oder Nachweis einer zeitweiligen Heimunterbringung
  • Nachweis über den Erhalt von Renten, Elterngeld
  • Nachweis über den Erhalt von Unterhalt (Kindesunterhalt, Unterhaltsvorschuss, Ehegatten­zuschlag sowie Unterhalt an Dritte

 

Für Änderungen in den Einkommens- oder Familienverhältnissen während des Schuljahres ist Folgendes zu beachten: Alle Änderungen müssen nachweislich mit o.g. Unterlagen rechtzeitig im Schul­verwaltungs­amt abgegeben werden. Grundsätzlich tritt eine eventuelle Ermäßigung jedoch erst zum Folgemonat nach Vorlage aller erforderlichen Nachweise in Kraft.

 

 


Rechtsgrundlagen (Ortsrecht)

Die Rechtsgrundlage für die Erhebung der Hortgebühren ist die Hortgebührensatzung der Stadt Weimar in der jeweils gültigen Fassung.


Rechtsgrundlagen (allgemein)

Die Rechtsgrundlage für die Erhebung der Personalkostenbeteiligung ist die Thüringer Hort­kosten­beteiligungs­verordnung in der jeweils gültigen Fassung.


Dokument(e) herunterladen

Zuständige Organisationseinheit(en)

Ansprechpartner

    Frau Heider & Frau Streichardt
    Email: schulverwaltung@stadtweimar.de
    Telefon: 03643-762986 oder -762981
    zum Kontaktformular