Projekte

KLIMASCHUTZ IN EIGENEN LIEGENSCHAFTEN

Vorhaben

Erstellung eines Klimaschutzteilkonzeptes "Klimaschutz in eigenen Liegenschaften", 
Baustein 3: Feinanalyse

Zeitrahmen

Die Erarbeitung des Klimaschutzteilkonzeptes erfolgte im Zeitraum vom 1. Oktober 2011 bis 31. Dezember 2012.

Hintergrund   

Als Weiterführung und Ergänzung des schon bestehenden Integrierten Klimaschutzkonzeptes "Strom, Wärme, Kälte" der Stadt Weimar wurde im Rahmen der Klimaschutzinitiative der Bundesregierung ein Klimaschutzteilkonzept "Klimaschutz in eigenen Liegenschaften" erstellt. Inhalt dieses Projektes ist eine Feinanalyse von zehn städtischen Gebäuden mit dem Ziel, konkrete Maßnahmen für eine zukünftige klimaschützende Sanierung festzulegen. Bei den zu untersuchenden Gebäuden handelt es sich ausnahmslos um Schulen und Kindertagesstätten.

Objekt Adresse Stand 2017
Goethe-Gymnasium Hauptgebäude Amalienstr. 4 In Verwaltung der Weimarer Wohnstätte
Sanierung aktuell nicht geplant
Goethe-Gymnasium Sporthalle Amalienstr. 4 In Verwaltung der Weimarer Wohnstätte
Sanierung aktuell nicht geplant
Schule an der Hart Hauptgebäude Am Hartwege 2 Bauprojekt der IBA
Sanierung geplant
Schule an der Hart Sporthalle Am Hartwege 2 Bauprojekt der IBA
Sanierung geplant
Kita Villa Lustig Schopenhauerstr. 33 Neubau geplant
Kita Friedrich Fröbel Theodor-Hagen-Weg 3 2015 energetisch saniert
Kita Clara Zetkin Theodor-Hagen-Weg 1 2015 energetisch saniert
Bertuchschule - SBBS Wirtschaft, Verwaltung und Ernährung
Hauptgebäude
Röhrstr. 19 In Verwaltung der Weimarer Wohnstätte
Sanierung geplant
Bertuchschule – SBBS Wirtschaft, Verwaltung und Ernährung
Sporthalle
Röhrstr. 19 In Verwaltung der Weimarer Wohnstätte
Sanierung geplant
Grundschule Legefeld Sporthalle Legefelder Hauptstr. 20 Sanierung aktuell nicht geplant

Informationen

Projektförderung

Die Maßnahme wurde gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Förderkennzeichen: 03KS2705

Projektlaufzeit
01.10.2011-31.12.2012

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

PROJEKTPARTNER

Mit der Erstellung des Konzeptes wurde das IAB – Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gGmbH beauftragt.

Internet: www.iab-weimar.de