Wahlen
weimar.deStadtÜber WeimarWahlenOberbürgermeisterwahl

Oberbürgermeisterwahl

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Weimar wählen alle sechs Jahre ihren Oberbürgermeister.

Auf Grundlage des Thüringer Kommunalwahlgesetzes (ThürKWG)  wird auf die Dauer von sechs Jahren der Bürgermeister – in Weimar der Oberbürgermeister – gewählt.

Die letzten Oberbürgermeisterwahlen fanden in Weimar am 22. April 2012 statt. An diesem Tag öffneten sich um 8 Uhr die Türen der Wahllokale für den Urnengang der Wähler/innen. Bis 18 Uhr hatten die Wähler/innen die Möglichkeit, einem der Kandidaten ihre Stimme zu geben.

Bewerber


Folgende Bewerber stellten sich der Wahl:

  • Stefan Wolf, SPD
  • Carsten Meyer, Bündnis 90/Die Grünen
  • Martin Kranz, weimarwerk bürgerbündnis e. V.
  • Mario Finkbeiner, Einzelbewerber

Es galt: Wer mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen bekommen hat, ist gewählt. Da allerdings niemand diese Mehrheit erhielt, fand am 6. Mai 2012 von 8 - 18 Uhr eine Stichwahl statt. Zu dieser stellten sich die Kandidaten Stefan Wolf und Martin Kranz, welche bei der ersten Wahl die höchsten Stimmenzahlen erhalten hatten, nochmals dem Votum der Wähler/innen. Stefan Wolf erhielt bei der Stichwahl 56,2 Prozent der Stimmen und erreichte damit die nötige Mehrheit. Somit bleibt er auch in den nächsten sechs Jahren Oberbürgermeister der Stadt Weimar.

Die Amtszeit beginnt gem. § 25 Abs. 1 ThürKWG am Tag nach der Annahme der Wahl, jedoch nicht vor Ablauf der Amtszeit des vorhergehenden (Ober)bürgermeisters.

Somit begann die Amtszeit des neuen (alten) Oberbürgermeisters der Stadt Weimar, Stefan Wolf, am 1. Juli 2012.

Wahlergebnis


Wahlergebnis der Kommunalwahl (Oberbürgermeisterwahl) am 22. April 2012 in der Stadt Weimar

Wahlergebnis Download

Wahlergebnis der Kommunalwahl (Oberbürgermeisterwahl) - Stichwahl - am 06. Mai 2012 in der Stadt Weimar

Wahlergebnis Stichwahl Download

Vorläufiger Ergebnisbericht

Wahlbericht Download

Information

In Zahlen

Amtierender Oberbürgermeister:
Stefan Wolf

Letzte Oberbürgermeisterwahl:
22.04.2012

Wahlperiode:
6 Jahre

Wahlgrundlage:
Thüringer Kommunalwahlgesetzes (ThürKWG)