Preise und Ehrungen
weimar.deStadtÜber WeimarPreise und EhrungenMenschenrechtspreis

Menschenrechtspreis der Stadt Weimar

Alljährlich am 10. Dezember wird in der Stadt Weimar der Menschenrechtspreis vergeben. Die Leitmotive dieses Menschenrechtspreises sind die im Grundgesetz verankerten Rechte eines jeden Menschen: Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.

Die Preisträgerinnen 2022

Der Stadtrat der Stadt Weimar hat in seiner Sitzung am 13.7.2022 die Verleihung des diesjährigen Menschenrechtspreises an die Menschenrechtaktivistinnen Irina Scherbakowa (Russland/Israel) und Olga Karatch (Belarus) beschlossen. Der Stadtrat folgt damit dem Beschluss des Vergabebeirates Menschenrechtspreis der Stadt Weimar vom 23. Juni 2022.

Die Verleihung findet am 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, im Rahmen einer Festveranstaltung in Weimar statt.

Menschenrechtspreisträgerinnen und Menschenrechtspreisträger seit 1995