Preise und Ehrungen
weimar.deStadtÜber WeimarPreise und EhrungenMenschenrechtspreis

Menschenrechtspreis der Stadt Weimar

魏玛市授予伊力哈木·土赫提2017年魏玛市人权奖

中国科技工作者伊力哈木·土赫提因为长年维护新疆维吾尔自治区的维吾尔人的权益而于12月10日荣获2017年魏玛市人权奖。此提案在2017年6月29日的魏玛市市议会非公开性例会时获得正式通过。此提案是由魏玛市人权奖评审委员会在慎重评估了维护被迫害民族协会和关注伊力哈木·土赫提协会的正式动议之后提交市议会的。

魏玛市人权奖评审委员会认为:
“…作为北京中央民族大学知名经济学教授和社会问题专家,伊力哈木·土赫提先生几十年来一直努力向世界媒体展示新疆维吾尔自治区里维吾尔人在经济上和社会层面上的真相。在此基础上伊力哈木·土赫提先生一直不遗余力的为推动维吾尔族和汉族及其它少数民族之间和平共处事业的发展做出了巨大的贡献。土赫提先生的诉求本身只是希望政府能遵守现有的自治区法.”

Der Menschenrechtspreis 2017 wird am 10. Dezember 2017 an Ilham Tohti verliehen. Mehr...


Über den Weimarer Menschenrechtspreis

Alljährlich wird in der Stadt Weimar der Menschenrechtspreis vergeben. Die Leitmotive dieses Menschenrechtspreises sind die im Grundgesetz verankerten Rechte eines jeden Menschen: Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit. Vergeben wird der Preis an Personen, Gruppen oder Organisationen, die sich besonders für die Wahrung und Durchsetzung dieser Grundrechte einsetzen. Ebenso wird bei der Verleihung das Wirken für Menschlichkeit und Toleranz zwischen Menschen und Völkern berücksichtigt. Ein weiteres wichtiges Kriterium für die Vergabe des Preises ist das Engagement für Auslandsprojekte, die die Demokratie fördern.

Der Gedanke hinter dem Menschenrechtspreis ist die Förderung von Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und die Aufarbeitung der Vergangenheit der Stadt Weimar. Denn viele Menschen lebten und litten in Weimar in einer Diktatur. Weimar hat eine bewegte Vergangenheit, was antidemokratische und teilweise rassistische Strukturen angeht. Man braucht nur Richtung Ettersberg zu blicken, um das Mahnmal zur Erinnerung an den schrecklichsten Abschnitt Weimarer Geschichte zu sehen.

Aus der Geschichte lernen

Damit etwas Vergleichbares auf der Welt nicht noch einmal geschieht, wird der Menschenrechtspreis vergeben, um Menschen zu ehren, die sich in besonderem Maße für die Demokratie, die Demokratisierung anderer Länder und den Kampf für die Menschen­rechte weltweit einsetzen.

Jede Organisation, Gruppe oder Einzelperson weltweit kann für den Menschenrechtspreis vorgeschlagen werden. Die Verleihung dieses Menschenrechtspreises erfolgt jedes Jahr zum 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte. Dotiert ist der Preis mit einem angemessenen Geldbetrag, den der Stadtrat spätestens in der Sitzung im Juli beschließt, sowie einer künstlerischen Beigabe, die von der Bauhaus-Universität Weimar gestiftet wird. Die Preis­träger werden vom Vergabe­beirat gewählt. Die Wahl wird anschließend vom Stadtrat bestätigt.

Informationen

Interessante Links

Zum Anliegen Menschenrechtspreis

Die Webseite www.menschenrechtspreis.de ist zurzeit aufgrund technischer Probleme nicht erreichbar. Wir arbeiten an einer Lösung.