weimar.deStadtRückblick

Einen Blick zurück

Das Interesse der Öffentlichkeit war groß als Kulturdirektion und Künstler 1996 nach der Sanierung des Städtischen Atelierhauses, Karl-Haußknecht-Straße 21, zum 1. TAG DES OFFENEN ATELIERS einluden.

Das 1905 als Künstlerhaus errichtete Jugendstilgebäude ist eines der ältesten Atelierhäuser in Deutschland. Es bietet für zehn Maler und Grafiker sowie einem Bildhauer ideale Arbeitsbedingungen in Oberlichtateliers und moderner Druckwerkstatt.

Aufgrund der großen Besucherresonanz wird der Ateliertag in den Folgejahren auf den gesamten Stadtraum ausgeweitet. Die unterschiedlichen Bereiche der zeitgenössischen Kunst vermitteln ein vielschichtiges Bild der aktuellen Kunstszene der Stadt Weimar.

Von Jahr zu Jahr nutzen zunehmend junge Künstler, die sich zum Teil in Ateliergemeinschaften zusammengeschlossen haben, den TAG DES OFFENEN ATELIERS zur Präsentation ihrer Werke und zum kreativen Gedankenaustausch.