Bürgerservice
weimar.deStadtBürgerserviceSperrzeiterlaubnis

Sperrzeiterlaubnis



Jeder, der anlässlich eines Gaststättengewerbes oder einer öffentlichen Vergnügung den Beginn der Sperrstunde hinausschieben will (insbesondere im Freien ab 22:00 Uhr), muss hierzu im Besitz der erforderlichen Erlaubnis sein (vgl. § 5 Abs. 3 Thüringer Gaststättengesetz).


Gebühren

  • Die Bearbeitung des Antrags bzw. die Erteilung der Erlaubnis ist gebührenpflichtig. Der Gebührenrahmen bewegt sich zwischen 30,00 € und 500,00 € abhängig von der Dauer der Verkürzung (Tage, Stunden) sowie Art und Größe des Betriebes.

Benötigte Dokumente

  1. Antrag zum Hinausschieben oder Aufheben der Sperrzeit nach § 5 Abs. 3 ThürGastG

Das Antragsformular können Sie ausdrucken (siehe "Dokumente herunterladen"). Den Antrag erhalten Sie auch direkt in der Gewerbebehörde, Schwanseestraße 17, Zimmer 107 bzw. an der Info-Stelle der Stadtverwaltung Weimar, Schwanseestraße 17. Auf Anfrage ist eine Zusendung per E-Mail oder Fax möglich.


Rechtsgrundlagen (allgemein)

  • § 5 Thüringer Gaststättengesetz (ThürGastG)

Dokument(e) herunterladen

Zuständige Organisationseinheit(en)

Ansprechpartner