Bürgerservice
weimar.deStadtBürgerserviceHilfe zur Pflege

Hilfe zur Pflege



Wenn Sie kranken- und pflegeversichert sind, können Sie Leistungen zur Pflege und hauswirtschaftlichen Versorgung bei Ihrer Pflegekasse oder Krankenkasse beantragen.

Wenn die Leistungen der Pflegekasse nicht ausreichen oder Ihr Hilfebedarf nicht so hoch ist, dass Ihnen Leistungen der Pflegekasse gewährt werden, können Sie einen Antrag zur Übernahme dieser Kosten bei uns stellen.

Sind Sie nicht kranken- und pflegeversichert, so können Sie sich direkt an uns wenden.

Die Hilfe ist einkommens- und vermögensabhängig. Ihre vorhandenen Mittel werden dann dem benötigten Bedarf gegenüber gestellt.


Gebühren

keine


Benötigte Dokumente

  • Personalausweis
  • Schwerbehindertenausweis 
  • Bescheid der Pflegekasse 
  • Einkommensnachweise wie z.B.: 
    • Rentenbescheid 
    • Lohnbescheinigung 
    • Krankengeldbescheinigung
    • Wohngeldbescheid 
    • Kindergeldbescheid
    •  Einkommens-/ Lohnsteuerbescheid 
  • Nachweise über Belastungen wie z.B.: 
    • Mietvertrag oder Vermieterbescheinigung
    • Belastungen für Haus/Eigentumswohnung
    • Abrechnung Energieversorger Strom/Gas
    • Versicherungsbeiträge 
  • Anderes wie z.B.: 
    • Kontoauszüge der letzten drei Monate
    • Sparbücher mit aktuellem Stand
    •  Nachweis über PKW-Haltung (Versicherungsnachweis/Fahrzeugschein)
    • Nachweis über sonstiges Vermögen oder vermögenswerte Ansprüche, z.B. aus Übertragsverträgen, Rückkaufwerte von Lebensversicherungen...

Rechtsgrundlagen (allgemein)

Zwölftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII)

Ansprechpartner

    Frau Krippendorf
    Email: familienamt@stadtweimar.de
    Telefon: (03643) 762-560
    zum Kontaktformular

    Frau Benndorf (K, P)
    Email: sozialhilfe@stadtweimar.de
    Telefon: (03643) 762-552
    zum Kontaktformular

    Herr Kohl (Teamleiter)
    Email: familienamt@stadtweimar.de
    Telefon: 03643-762310
    zum Kontaktformular