Bürgerservice
weimar.deStadtBürgerserviceAußerbetriebsetzung KFZ

Außerbetriebsetzung KFZ



Fahrzeuge können bei jeder Kfz-Zulassungsstelle in Deutschland außer Betrieb gesetzt werden. Nicht zugelassene Fahrzeuge dürfen nicht im öffentlichen Verkehrsraum (Straßen, öffentliche Parkplätze etc.) abgestellt bzw. dort belassen werden.

Internetbasierte Außerbetriebsetzung: Die internetbasierte Außerbetriebsetzung ist nur möglich für Fahrzeuge, die ab dem 01.01.2015 zugelassen oder umgeschrieben worden sind und bereits die Sicherheitscodes auf den Stempelplaketten sowie auf der Zulassungsbescheinigung Teil I besitzen (s. Link).

Online-Außerbetriebsetzung

 

 

 


Gebühren

  • Außerbetriebsetzung 7,40 €
  • ggf. Reservierung der Kennzeichen 2,60 €

Benötigte Dokumente

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) 
    bei Vorsprache des eingetragenen Fahrzeughalters, ist die Vorlage
    der Zulassungsbescheinigung Teil II nicht notwendig
  • gültiges Personaldokument
  • Kennzeichentafeln
  • ggf. Vollmacht, falls ein Beauftragter handelt

Rechtsgrundlagen (allgemein)

  • Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt)
  • Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)
  • Verordnung über die Zulassung von Fahrzeugen zum Straßenverkehr (FZV)
  • Pflichtversicherungsgesetz (PflVG)
  • Kraftfahrzeugsteuergesetz (KraftStG)

Zuständige Organisationseinheit(en)

Ansprechpartner