Bürgerservice
weimar.deStadtBürgerserviceAnmeldung einer Tierhaltung

Anmeldung einer Tierhaltung



Anzeige von Tierhaltungen

Wer Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Hühner, Enten, Fasane, Perlhühner, Rebhühner, Tauben, Truthühner, Wachteln, Einhufer, Fische oder Bienen halten will, hat die Tierhaltung spätestens bei Beginn der Tätigkeit der zuständigen Behörde (Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt - VLÜA) unter Angabe seines Namens, seiner Anschrift, der Anzahlt der im Jahresdurchschnitt gehaltenen Tiere und dem Standort der Tiere anzuzeigen. Die Erfassung der angezeigten Betriebe unter Erteilung einer Registriernummer erfolgt durch das Landwirtschaftsamt. Die Dokumentation des Tierbestandes sowie ordnungsgemäße Kennzeichnung der Tiere werden durch Kontrollen des VLÜA überwacht.

Gemeinsamer Meldebogen zur Anmeldung einer Tierhaltung nach Thüringer
Tiergesundheitsgesetz und Anzeige gemäß Viehverkehrsverordnung, Fischseuchenverordnung
und Bienenseuchen-Verordnung

Wird ein Tierbestand neu gegründet, ist dieser bei der Tierseuchenkasse anzumelden. Für Ihre Neuanmeldung drucken Sie bitte den Meldebogen (siehe unten: Anmeldung einer Tierhaltung) aus, füllen Sie ihn aus und schicken ihn unterschrieben an Ihr zuständiges Veterinäramt. Dieses leitet Ihren Antrag an die Tierseuchenkasse weiter.

Sie können den Meldebogen auch bei der Thüringer Tierseuchenkasse ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und an Ihr zuständiges Veteriäramt senden.

Gleiches gilt für die Aufnahme einer neuen Tierart in den vorhandenen Tierbestand. Werden Tiere zugekauft, sind diese nachzumelden. Tiere, die nach dem Stichtag im eigenen Bestand geboren werden, sind im laufenden Jahr nicht zu melden.

Die Melde- und Beitragspflicht der Tierhalter ergibt sich aus den Tiergesundheitsgesetzen des Bundes und des Freistaates Thüringens sowie aus der unten aufgeführten Beitragssatzung der Tierseuchenkasse.

Tierhalter von

  • Pferden, Eseln, Maultieren, Mauleseln,
  • Rindern einschließlich Bisons, Wisenten und Wasserbüffeln,
  • Schafen,
  • Ziegen,
  • Schweinen,
  • Bienenvölkern und
  • Geflügel

sind nach § 20 Abs. 2 Satz 2 TierGesG verpflichtet, ihre Tiere der Tierseuchenkasse zu melden und dafür Beiträge zu entrichten.


Gebühren

Für die Beitragsberechnung führt die Tierseuchenkasse eine jährliche Erhebung über die bei den Tierhaltern vorhandenen Tiere und Bienenvölker durch. Es sind alle o. g. Tiere zu melden, die am 3. Januar des Jahres (Stichtag) vorhanden waren. Die Meldung ist spätestens 14 Tage nach dem Stichtag abzugeben.


Benötigte Dokumente

Meldebogen


Rechtsgrundlagen (Ortsrecht)

 

 


Dokument(e) herunterladen

Zuständige Organisationseinheit(en)

Ansprechpartner

    Martina Terlecki
    Email: veterinaeramt@stadtweimar.de
    Telefon: (03643) 762-855
    zum Kontaktformular

    Martina Pettkus
    Email: veterinaeramt@stadtweimar.de
    Telefon: (03643) 762-854
    zum Kontaktformular

    Antje Deregowski
    Email: veterinaeramt@stadtweimar.de
    Telefon: (03643) 762-848
    zum Kontaktformular