Bürgerservice
weimar.deStadtBürgerserviceAbwassereinleitung

Abwassereinleitung



Als Abwasser wird sowohl Schmutzwasser als auch das gesammelte und abgeleitete Nieder­schlags­wasser bezeichnet. Die Ableitung von Abwasser kann sowohl in den öffentlichen Abwasserkanal (Indirekt­einleitung) als auch gereinigt unmittelbar in ein Gewässer (Direkt­einleitung) erfolgen.

Direkteinleitung: 

Indirekteinleitung:

  • Häusliches Abwasser (Ansprechpartner ist der Kommunalservice Weimar, Bereich Abwasser mit Sitz Schubertstraße 2, 99423 Weimar, Tel.: 03643  4341 545)
  • Gewerbliches/industrielles Abwasser: Die Einleitung von gewerblichem Abwasser bedarf je nach Herkunft entweder einer Indirekteinleitergenehmigung nach § 49 ThürWG durch die Untere Wasser­­behörde oder gesonderter vertraglicher Regelungen mit dem Kommunalservice der Stadt Weimar (siehe Indirekteinleiter)

Gebühren

Für die Direkteinleitererlaubnis und die Indirekteinleitergenehmigung werden je nach Schad­stoff­gehalt und Abwassermenge einmalige Verwaltungskosten erhoben. Für die Benutzung des öffentlichen Kanals (Indirekteinleitung) erhebt der Kommunalservice Weimar Gebühren entsprechend der Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Weimar.


Rechtsgrundlagen (Ortsrecht)

Entwässerungssatzung der Stadt Weimar 


Rechtsgrundlagen (allgemein)

Zuständige Organisationseinheit(en)

Ansprechpartner