Presse
weimar.deStadtAktuellWer möchte Schöffe werden?

Wer möchte Schöffe werden?

Am 31. Dezember 2008 enden bundesweit die Amtszeiten der in der Strafrechtspflege tätigen Erwachsenenschöffen. Die Stadt Weimar ist derzeit aufgefordert, Vorschlagslisten für die nächste Wahl der Schöffen aufzustellen.

Am 31. Dezember 2008 enden bundesweit die Amtszeiten der in der Strafrechtspflege tätigen Erwachsenenschöffen. Die Stadt Weimar ist derzeit aufgefordert, Vorschlagslisten für die nächste Wahl der Schöffen aufzustellen.
Die Amtsperiode beginnt am 1. Januar 2009 und endet am 31. Dezember 2013 (5 Jahre). Das Amt eines Schöffen ist ein Ehrenamt. Es kann nur von Deutschen versehen werden, die mindestens 25 und höchstens 70 Jahre alt sind. Das Höchstalter von 70 Jahren darf während der Amtsperiode nicht überschritten werden.
Interessierte Bürgerinnen und Bürger können ab Montag, 11. Februar 2008, an der Pforte des Rathauses, Markt 1, die entsprechenden Formulare für die Aufnahme in die Vorschlagslisten der Schöffen erhalten.
Das Büro des Stadtrates nimmt bis Freitag, 7. März 2008, 12.00 Uhr die Anträge im Rathaus, Markt 1, entgegen. Fragen hierzu werden im Büro des Stadtrates beantwortet (Tel.: 03643/762-628).