Presse
weimar.deStadtAktuellWeimarer Umweltpreis 2021 geht an Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft eG Weimar

Weimarer Umweltpreis 2021 geht an Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft eG Weimar

Für ihr dauerhaftes Engagement zur Müllvermeidung ist die Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft eG Weimar (EVG) am heutigen Mittwochnachmittag mit dem Weimarer Umweltpreis 2021 ausgezeichnet worden.

Gruppenbild mit allen Preisträgern und Preisträgerinnen sowie allen mit einer Anerkennung ausgezeichneten.

Die Genossenschaft wurde mit ihrem Konzept dem Motto: „Weniger ist mehr – Ideen gegen den Verpackungsmüll“ gerecht und zeigt umfassend, wie man nicht nachhaltige Einwegverpackungen dauerhaft vermeiden kann. Mit seit vielen Jahren erprobten Konzepten im Bereich Einzelhandel und Gastronomie konnte die Jury überzeugt werden.

So wurden etwa Pfandsysteme für den Handel eingeführt und dauerhaft aufrechterhalten oder Zulieferer von nachhaltigen Alternativen statt Plastikfolie als Verpackungsmittel überzeugt. Auch Wegwerfartikel wie z.B. Einweggeschirr oder plastikhaltige Aufbewahrungsmittel werden in den Geschäften der EVG, dem Bio-Markt am Kirschberg, dem Bio-Laden Rosmarin oder der Suppenbar Estragon, vermieden. Dadurch sind große Mengen an Müll gar nicht erst entstanden.

Oberbürgermeister Peter Kleine zeichnete die Preisträger daher gemeinsam mit Vertretern des Kommunalservice Weimar und der Stadtwerke Weimar – Stadtversorgungs GmbH aus. Der 1. Platz des Weimarer Umweltpreises ist mit 1000 € dotiert.

Aus der Begründung der Jury:

In all den Jahren der umweltbewussten Verpackungsvermeidung wurden inzwischen unzählige Mengen Verpackungsmüll eingespart und eine echte Veränderung angestoßen. 

Aufgrund dieses umfassenden, dauerhaften Engagements erhält die Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft eG Weimar den 1. Preis des Umweltpreises der Stadt Weimar 2021.

Weitere Preisträger sind:
2. Preis: Rundum frei – unverpackt Drogerie (600€)
3. Preis: Höckerdorf & Höckerdorf GbR (Röstbrüder) (400€)