Presse
weimar.deStadtAktuellWeimarer Umweltpreis 2018 geht an Weimarer Tafel

Weimarer Umweltpreis 2018 geht an Weimarer Tafel

Für ihre Arbeit zur Lebensmittelrettung und ihr soziales Engagement ist die Weimarer Tafel am heutigen Dienstagnachmittag mit dem Weimarer Umweltpreis 2018 ausgezeichnet worden. Die von der Diakonie Landgut Holzdorf gGmbH getragene Institution schlägt unter dem Motto „Lebensmittel retten. Menschen helfen“ eine Brücke zwischen ökologischem und sozialem Einsatz.

Alle Preisträger sowie Vertreter der Stadtverwaltung Weimar (Foto: Stadt Weimar)

Der amtierende Oberbürgermeister Peter Kleine zeichnete die Preisträger gemeinsam mit Vertretern des Kommunalservice Weimar und der Stadtwerke Weimar – Stadtversorgungs GmbH aus. Der Umweltpreis ist mit 750,00 € dotiert.

Aus der Begründung der Jury:

Zurzeit werden etwa 1700 Erwachsene und rund 800 Kinder von der Weimarer Tafel mit Lebensmitteln versorgt. Viele regionale Supermärkte, Bäckereien sowie Lebensmittelhersteller überlassen der Tafel qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die aus einer Vielzahl von Gründen bei Ihnen überschüssig sind. Tonnenweise Lebensmittel würden ohne die Tafel im Abfall landen. Eine Vielzahl von Menschen, darunter Ehrenamtliche, Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst, aber auch Sozialstundenleistende sammeln in Weimar und Umgebung an 6 Tagen in der Woche die überlassenen Lebensmittel ein und sortierten diese anschließend. Dienstags bis freitags werden die Lebensmittel gegen einen symbolischen Betrag an Menschen mit Weimarpass abgegeben. Ebenso werden soziale Einrichtungen Weimars wie das Kinderhaus, Obdachlosenheim oder Jugendclubs versorgt. Selbst die durch die Mitarbeiter der Tafel aussortierten Lebensmittel landen nur zu einem kleinen Teil in der Biotonne. Soweit möglich werden diese an Tierhalter abgegeben oder auf dem eigenen Gelände kompostiert. Die Nutzer der Tafel werden angehalten, Verpackungen möglichst selbst mitzubringen, so dass durch diesen Einkauf nicht Müll in Form von Plastiktüten anfällt.
Preiswürdig befand die Jury die Weimarer Tafel vor allem aufgrund der Menge der geretteten Lebensmittel aber auch aufgrund der enormen Unterstützung für Bedürftige. Aus der eigentlichen Tafel heraus sind noch eine Vielzahl von Angeboten entstanden, die die Würdigung von Lebensmitteln, aber auch soziale Interaktion fördern.

Weitere Preisträger sind:
2. Preis Schülerfirma SAG.lecker.de des Staatlichen regionalen Förderzentrums Weimar „Johannes Falk“
3. Preis MusikKinderGarten Niedergrunstedt

Anerkennungen erhielten:
Lokale Foodsharing  Initiative Weimar
Frau Irmgard Kirner
Familie Oroz – Covarrubias