Presse
weimar.deStadtAktuellWeimarer Rendez-vous mit der Geschichte: Programm 2015 ist online

Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte: Programm 2015 ist online

Mit der Genehmigung des Haushalts­planes der Stadt Weimar kann nun mit der intensiven Vorbereitung des siebenten Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte begonnen werden.

Bereits seit Anfang 2015 hat der wissenschaftliche Beirat, ein internationales Gremium von Historikern, Wissenschaftlern anderer Disziplinen, Lehrern und Journalisten, spannende Themen für das diesjährige Geschichtsfestival ausgewählt. Nun ist das Programm (fast) fertig und kann im Internet eingesehen werden.

Unter dem Titel "WOHIN? Zukunftsvisionen gestern und heute" beleuchten vom 13. bis 15. November 2015 rund 20 Veranstaltungen, Podien und Vorträge, aber auch Filme, Musik und Workshops wichtige historische und zeitgeschichtlich aktuelle Aspekte rund um das Thema "Zukunft".

Geschichte, Gegenwart und Zukunft von (Gesellschafts-)Utopien

Am Samstag, 14. November 2015, beschäftigt sich ein Podiumsgespräch mit Geschichte, Gegenwart und Zukunft von (Gesellschafts-)Utopien. Thematisiert werden Wunschvorstellungen in verschiedenen Epochen der Geschichte und deren Wandel im Laufe der Zeit, aber auch Versuche, Utopien des Zusammenlebens umzusetzen, was an speziellen Beispielen aufgezeigt wird. Die Referenten widmen sich den israelischen Kibbuzim als Vorstellung einer anderen Lebensform und im größeren Maßstab der einflussreichsten Utopie des vergangenen Jahrhunderts, die letztendlich gescheitert ist – dem Kommunismus. Ausgehend davon, soll auch die Frage nach den Utopien des 21. Jahrhunderts eine Rolle spielen.

Aber was wurde aus den Utopien der Menschen aus noch gar nicht so lang vergangenen Zeiten? Auch dieser Problematik gehen Referenten einer anderen Veranstaltung kritisch nach. Experten aus Deutschland, Polen und Russland sprechen über Ihre Erinnerungen an die Hoffnungen der Menschen in den 1980er Jahren und der "Wendezeit" 1989 und ziehen ihr ganz persönliches Resümee im Hinblick auf Visionen von Bürgerrechtlern, mutigen Bürgern und engagierten Politikern in ihren jeweiligen Ländern.

Internationaler Charakter des Festivals

Dies ist nur eines von vielen Themen, die auch in diesem Jahr den internationalen Charakter des Festivals prägen. Erneut werden zahlreiche Historiker, Kulturwissenschaftler und Gäste  aus dem In- und Ausland in die Kulturstadt Weimar reisen, um über interessante Themen zu diskutieren und sich mit dem Publikum auszutauschen.

Vielschichtig ist auch das weitere Programm gestaltet. Beispielsweise wird es um Hoffnungen und Wünsche der Menschen in Zeiten des historischen Wandels gehen, um die Zeit der Neuordnung Europas nach Napoleons Ende oder um die Politik und Zielsetzungen der Weimarer Republik. Dieses Thema konnte Dank der Zusammenarbeit mit dem Verein der Weimarer Republik e.V. vielseitig umgesetzt werden.

Darüber hinaus werden ökologische und soziologische Themen eine Rolle spielen: die Zukunft des Klimas, Zukunftsvorstellungen in Religionen bis hin zur Überwachung des Menschen durch Strukturen, die uns zu "Gläsernen Menschen" werden lassen.

Zahlreiche spannende Filme

Auch das Weimarer Kino mon ami ist unter dem Motto "Unterwegs in die Zukunft" wieder mit zahlreichen spannenden Filmen in das Rendez-vous eingebunden.

Erfahren Sie mehr über das Programm unter: www.weimarer-rendezvous.de

Das Programm wird ständig aktualisiert; über weitere Veranstaltungen werden die Veranstalter in Kürze informieren. Die Organisatoren freuen sich auf Ihren Besuch!

mehr zu Veranstaltungen in Weimar