Presse
weimar.deStadtAktuellWeimarer LESARTEN im Endspurt

Weimarer LESARTEN im Endspurt

Noch genau eine Woche erwarten die Weimarer LESARTEN ihre Gäste.

Heute liest Natascha Wodin open Air 19.30 Uhr im Kulturhof Mon ami aus ihrem Buch „Nastjas Tränen“ oder dem vielfach ausgezeichneten „Sie kam aus Mariupol“ – ganz nach Publikumswunsch – und steht hinterher zu Gesprächen, auch zur aktuellen Situation in der Ukraine, zur Verfügung.

Schon vor Erscheinen wurde „Rombo“, der neueste Roman der Autorin und Übersetzerin Esther Kinsky mit Preisen bedacht. Am 21. Juni liest sie bei den Lesarten daraus, moderiert von Andrea Meyer-Fraatz.

Am 22. wird der in Triest lebende Autor László Krasznahorkai mit seinem Roman „Herscht 07769“ erwartet, der zwar in der Kleinstadt Kana in Thüringen spielt, wofür der Autor aber in Kahla recherchierte, was kein Zufall ist…

Im Kino mon ami geht es am 23.6., 19.00 Uhr, weiter. Grit Lemke, Autorin des Buches „Kinder von Hoy“ und des Films „Gundermann Revier“ stellt beide im Gespräch mit Wieland Koch vor.

Und zum krönenden Abschluss gibt erstmals die „Weimarer Lyriknacht“, kuratiert von Nancy Hünger, als Bestandteil der LESARTEN. Ein Abend mit Jazz und Lyrik, der gern auch mit kühlen Drinks in Lounge-Atmosphäre etwas länger dauern kann…

Alle Informationen zu den von der Sparkasse Mittelthüringen geförderten Veranstaltungen finden Sie auf der Webseite www.lesarten-weimar.de