Presse
weimar.deStadtAktuellWeimarer Kinderrechtspreis geht in die Schwungfabrik

Weimarer Kinderrechtspreis geht in die Schwungfabrik

Überrascht zeigten sich die Initiatoren der Schwungfabrik, als sie letzten Mittwoch mit dem Weimarer Kinderrechtspreis geehrt wurden.

Preisträgerin 2019: Schwungfabrik Weimar Foto: Heiko Hellmann

Erst seit August 2019 bietet der Verein in seinen Räumen in der Milchhofstraße ein vielfältiges Angebot und ist Heimat unter anderem von Tasifan, Stellwerk und WE-Dance e.V. Die diesjährige Kinderjury aus der Klasse 6a der "Carl Zeiss"-Gemeinschaftsschule Weimar überzeugte der Freizeitort sofort.

In ihrer Laudatio erinnerten die Kinder daran, wie wichtig ihnen Artikel 31 der UN-Kinderrechtskonvention – das Recht auf Spiel und Freizeit – ist. Die Künstlerin Katja Weber nahm stellvertretend für den Verein den Preis dotiert mit 300 Euro Preisgeld und einer von Kindern gestalteten Skulptur entgegen. Die Kinderjury ehrte zur Preisverleihung auch alle weiteren sechs Nominierten.

Über Anerkennungen freuten sich Yasmina Budenz vom miniverlag Buchkinder_Weimar, die Fridays-For-Future-Gruppe aus Weimar, die Kinderzahnarztpraxis Manja Mende, der Vorlese-Pate Klaus Dylus sowie die Initiative „Zusammen lernen“. Der zweite Preis, ein Kinderrechte-Koffer ging an die Familienwohngruppe der „aktion Wandlungswelten“. Bürgermeister Ralf Kirsten hob in seinem Grußwort hervor, wie wichtig die Akteure für Kinderrechte in der Stadt Weimar sind. Außerdem lobte er das Engagement des Kinderbüros, welches seit 1991 für die Umsetzung der Kinderrechtskonvention in der Stadt Weimar eintritt.

Die Kinder- und Jugendbeauftragte Sina Solaß gratulierte zur Veranstaltung auch Minna, Elina und Isabella, die mit ihren Motiven zu den Kinderrechten den diesjährigen Malwettbewerb gewonnen hatten. Ihre Bilder sind nun auf Postkarten gedruckt und informieren damit über das Recht auf Mitbestimmung, auf besondere Fürsorge bei Behinderung und angemessene Lebensbedingungen.

Für das musikalische Rahmenprogramm verantwortlich zeigte sich die Banda der Escola popular. Mit einem leckeren Buffet von der „SAG Lecker“ des Staatlichen regionalen FÖZ Weimar und zahlreichen Gesprächen konnten große und kleine Gäste sowie die Geehrten den festlichen Anlass gemütlich ausklingen lassen.