Presse
weimar.deStadtAktuellWeimarer Ferienprojekte waren trotz Corona sehr gut besucht

Weimarer Ferienprojekte waren trotz Corona sehr gut besucht

Viele Kinder, die in den Ferien nicht verreisen konnten, nutzten wie in den vergangenen Jahren die Angebote des Weimarer Ferienpasses.

Die Kinder des Ferienpass-Angebotes „Klettern“ bedanken sich bei den Förderern. Foto: Kinderbüro Weimar.

Lange geplant oder ganz kurzfristig: Die meisten Weimarer Träger der Kinder- und Jugendhilfe, Vereine oder Freizeiteinrichtungen mussten sich mit ihren Angeboten in den Sommerferien auf neue Herausforderungen einlassen. Hygienekonzepte, begrenzte Teilnehmendenzahl oder Einschränkungen bei der Verpflegung bedeuteten für viele der Organisierenden Veränderungen in den üblichen Ferienveranstaltungen. 

Die Kinder- und Jugendbeauftragte Sina Solaß freut sich, dass trotz Corona-Krise so viele Ferienprojekte umgesetzt wurden: „Viele Anbieter haben ihre Veranstaltungen bei uns angemeldet. Wir hatten sogar mehr Meldungen, als in den letzten Jahren. Neu dabei waren beispielsweise die Angebote im Gaswerk oder die Stadtteil-Angebote von Tasifan. Über die neue Internetseite des Kinderbüros konnten wir die Weimarer Eltern und Kinder gut informieren. Die meisten Projekte wie die Schwungfabrik-Woche oder die Kinderwoche „einfach bunt“ waren sogar ausgebucht. Ein herzlicher Dank geht an alle Einrichtungen, die sich intensiv dafür eingesetzt haben, den Weimarer Kindern schöne Ferientage zu bereiten“.

Viele Kinder, die in den Ferien nicht verreisen konnten, nutzten wie in den vergangenen Jahren die Angebote des Weimarer Ferienpasses. Auch hier gab es kurzfristige Änderungen im Programm. In diesem Jahr gab es deshalb mehr Angebote und es konnte erstmals online gebucht und bezahlt werden. Gerade jetzt für die Eltern eine echte Erleichterung. 172 Kinder haben die Veranstaltungen mit großer Freude besucht. Ob beispielsweise die beliebten Angebote wie Angeln, Skaten, Klettern, Bauspielgarten, Zirkus und Piratentag oder die neuen Angebote Kneipp-Wanderung und Graffiti, für jedes Kind war etwas Spannendes dabei. Das Ferienpass-Team bedankt sich herzlich bei den Förderern und Unterstützern der Angebote 2020: Aktion Mensch e.V., APROPRO Haarbeck Projektmanagement, Bürgerstiftung Weimar, codecentric AG, Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft Weimar e.G, Johannes Falk e.V., Kassenärztliche Vereinigung Thüringen, KINDERTAGETEAM der Ev.-Luth.-Kirchengemeinde Weimar, Sparkasse Mittelthüringen und der VR Bank Weimar eG.

Das Kinderbüro sammelt aktuell schon Angebote für die Herbstferien. Alle Projekte werden in Kürze unter www.kinderbuero-weimar.de veröffentlicht.