Presse
weimar.deStadtAktuellUnschlagbar! Weimarer Aktionswoche gewaltfreies Aufwachsen vom 25.4. bis 30.4.2022

Unschlagbar! Weimarer Aktionswoche gewaltfreies Aufwachsen vom 25.4. bis 30.4.2022

Einmal im Jahr, am 30. April, gibt es den Tag der gewaltfreien Erziehung. In Weimar findet dazu eine ganze Aktionswoche statt. Gewaltfrei – was heißt das? Und weshalb können Kinder und Jugendliche sowie die ganze Familie aus dieser Woche gute Ideen fürs Zusammenleben ziehen? Gemeinsam mit dem Amt für Familie und Soziales, dem Kinderbüro und vielen freien Trägern wird es ein buntes Programm geben. Eltern erfahren Wissenswertes zu Kinderrechten und zur Erziehung – für mehr Sicherheit, Freude und Leichtigkeit im Familienalltag. Kinder und Jugendliche können bewegt und kreativ mehr über ihr Recht auf gewaltfreie Erziehung herausfinden und lernen, wie sie sich selbst behaupten. Angeboten werden unter anderem ein Familiennachmittag im Nordlicht, ein sportlicher Actionbound mit dem Stadtsportbund, spielerische Kinderrechts-Aktionen im Familienzentrum und kreative Angebote im Bürgerzentrum Schöndorf. Die Angebote sind für alle kostenfrei und finden zum Teil digital statt.

Neben dem Programm in verschiedenen Einrichtungen gibt es Mitmachaktionen vor dem Bauhausmuseum am Hesselplatz am 26.4., am Café Conti in Schöndorf am 28.4. und am Kramixxo/Waggong in Weimar West am 29.4.2022. Lernt hier verschiedene Stationen des Kinderschutzparcours kennen. Stellt Magnete oder Buttons her, die euch stark machen. Bei der Kunstaktion „Expelliarmus“ der Künstlerinnengruppe KG BbOriOn seid ihr eingeladen, eure Waffen und böse Worte aus dem Kinderzimmer abzugeben. Sie werden Teil eines Kunstwerkes, das den friedlichen Umgang miteinander fordert. Ihr könnt Plastepistolen, Holzschwerter, Legowaffen oder andere mitbringen. Eingetauscht werden auch böse Wörter, die im Kinderzimmer oder Alltag keinen Platz haben. Sie sollen in gute Worte verwandelt werden. Lasst euch überraschen, wie daraus ein Kunstwerk wird.

Das komplette Programm mit weiteren Informationen findet man online unter www.weimar.de/miteinander-wachsen

Eine stadtweite Postkartenaktion wird in zahlreichen Weimarer Grundschulen und Kindergärten angeboten. Kinder können dabei Karten gestalten und aufschreiben was ihnen beim Recht auf Schutz vor Gewalt wichtig ist und wem sie sich anvertrauen bei Sorgen und Ängsten. Auf der Karte finden Familien den Kontakt für die Sorgen- und Elterntelefone und wichtige Anlaufstellen vor Ort wie bspw. das SOS Beratungszentrum und den Kinder- und Jugendschutzdienst.

Auch präventive Angebote wie die Elterncafès, die Elternkurse „Starke Familie“ und Eltern-Kind-Gruppen unterstützen Eltern, gute Lösungen für Belastungen und Überforderung zu entwickeln, um mit Liebe und Respekt zu erziehen.