Presse
weimar.deStadtAktuellStadt Weimar verleiht Ehrennadeln

Stadt Weimar verleiht Ehrennadeln

Oberbürgermeister Peter Kleine hat am heutigen Donnerstag, 25.6.2020, verdiente Bürgerinnen und Bürger mit der Goldenen und Silbernen Ehrennadel der Stadt ausgezeichnet.

Horst Hasselmann (Gold), Dr. Gisela Bock und Dr. Johannes Bock (beide Gold) sowie Klaus Herhold (Silber) wurden feierlich die Ehrennadeln der Stadt Weimar verliehen.

In einer feierlichen Veranstaltung im Festsaal am Herderplatz 14 erhielten Dr. Gisela Bock und Dr. Johannes Bock sowie Horst Hasselmann jeweils die Goldene Ehrennadel für ihre herausragenden Lebensleistungen zum Wohl der Stadt Weimar.

Klaus Herhold wurde die Silberne Ehrennadel für seine kulturellen Verdienste um das Wohl der Stadt Weimar verliehen.

„Die heute Geehrten stehen für ein bürgerschaftlich engagiertes Weimar. Sie haben an vielen Stellen dazu beigetragen, das Gesicht unserer Stadt zu verändern. Ich freue mich sehr, dass die Stadt Weimar mit den Ehrennadeln Dr. Gisela und Dr. Johannes Bock, Horst Hasselmann und Klaus Herhold für ihren Einsatz danken kann. Möge die Auszeichnung Ansporn für andere Bürgerinnen und Bürger sein, es ihnen gleichzutun“, unterstrich Oberbürgermeister Peter Kleine.

Zu den Geehrten:

Dr. Gisela Bock (Jahrgang 1943) und Dr. Johannes Bock (Jahrgang 1940) engagieren sich bereits jahrzehntelang im Bürgerbündnis gegen Rechtsextremismus Weimar. Sie organisieren gemeinsam mit den Mitgliedern des Vereines Gedenkveranstaltungen, Lesungen, Filmvorführungen, Gedenk-Fahrradtouren, nehmen an Demonstrationen in Weimar teil und hatten Funktionen im Sprecherrat des Bürgerbündnisses inne. Sie haben mit ihrem Wirken eine wichtige Arbeit geleistet, um an den Bezug Weimars zur Vergangenheit des Nationalsozialismus und dessen Opfer zu erinnern. Beide wurden 2016 mit dem 2. Hauptpreis des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit ausgezeichnet.

Horst Hasselmann (Jahrgang 1939) engagierte sich viele Jahrzehnte in politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und sportlichen Bereich gleichermaßen. Im Alter von 30 Jahren wurde er Stadtbaudirektor Weimars und Stadtrat für Wohnungswirtschaft beim Rat der Stadt. Seit 1990 war er im Weimarer Stadtrat aktiv. 1992 wurde er zum Dezernenten für Umwelt, Bau, Jugend und Bildung der Stadt Weimar gewählt. Nach dem Ende der Legislaturperiode 1994 blieb Horst Hasselmann im Stadtrat aktiv, wechselte in die Bauwirtschaft und konnte so weiter dazu beitragen, die Bausubstanz Weimars zu erhalten. Er fungierte zeitweise als Sitzungspräsident des Stadtrates und war ab 2004 bis zu seinem Ausscheiden aus dem Stadtrat Vorsitzender des Bau- und Umweltausschusses.

Klaus Herhold (Jahrgang 1944) ist Gründungsmitglied der Hainturm-Gesellschaft Weimar e.V. Von 1999 bis 2019 war er als stellvertretender Vorsitzender im Vorstand des Vereins tätig. Er setzte sich in hohem Maße für die Restaurierung des Hainturmes ein. Jährlich leistete er hunderte freiwilliger Überstunden, sei es bei der Organisation von Aufräum- und Bauarbeiten oder der Vorbereitung der jährlichen Hainturmfeste und anderer Veranstaltungen. Er begleitete Wandergruppen und Schulklassen zum Turm. Klaus Herhold war und ist Motor des Vereins.

Der Stadtrat war in seiner Sitzung vom 17. Juni dem Votum des Vergabegremiums der Ehrennadeln gefolgt und hatte für die Verleihungen an die Vorgeschlagenen gestimmt.