Presse
weimar.deStadtAktuellStadt Weimar testet selbstpressende Papierkörbe

Stadt Weimar testet selbstpressende Papierkörbe

Der Ultra Fill kann das Müllvolumen um ein Vielfaches reduzieren und verringert so die Leerungsintervalle.

Der Kommunalservice Weimar testet seit dem 1. April in Abstimmung mit der Stadtverwaltung Weimar den Einsatz von selbstpressenden Papierkörben an den Standorten am Frauenplan und auf dem Theaterplatz für zwei Monate.

In dem Gehäuse der selbstpressenden „Papierkörbe“ (Produktname Ultra FILL) befindet sich eine 120 l Mülltonne. Die integrierte vertikale Presse wird über einen Sensor gesteuert; der Energiebedarf ist über ein Solarpaneel gesichert. Der Ultra Fill eignet sich für das Sammeln von leichten Abfällen, wie sie üblicherweise auch in den öffentlichen Papierkörben anfallen.

Der „Papierkorb“ hat eine Einwurfklappe für die händische Nutzung, kann aber auch durch ein Pedal im Bodenbereich geöffnet werden. Zusätzlich ist ein Aschenbecher für Zigarettenkippen im Frontbereich eingebaut.

Der Ultra Fill kann das Müllvolumen um ein Vielfaches reduzieren und verringert so die Leerungsintervalle.