Presse
weimar.deStadtAktuellSicherheit und Ordnung auf dem Weimarer Zwiebelmarkt

Sicherheit und Ordnung auf dem Weimarer Zwiebelmarkt

Die Ordnungs- und Sicherheitsbehörden der Stadt sowie Polizei, Feuerwehren und Rettungsdienste werden auf dem Zwiebelmarkt mit hoher Präsenz vor Ort sein, um einen sicheren, reibungslosen Markt zu gewährleisten.

Zwiebelrispen hängen bei Sonnenschein an einem Verkaufsstand (Foto: weimar GmbH, Candy Welz)

Parkplatz- und Verkehrshinweise:

  • Besucherparkplätze inkl. Shuttleverkehr (P+R) befinden sich an allen 3 Tagen in der Humboldtstraße/Kaufland und im Gewerbegebiet Süßenborn/REAL. Von dort aus besteht die Möglichkeit, über den Shuttle-Verkehr (alle 20-30 Minuten hin und zurück, pro Person 3 EUR / Kinder bis 12 Jahre + Behinderte frei) in die Innenstadt zu gelangen. Haltestellen sind zum einen an der Katholischen Kirche (Shuttle Humboldtstraße) und in der Carl-August-Allee (Shuttle Süßenborn).
  • Es wird empfohlen, weiträumig das Zwiebelmarktgelände zu umfahren und die vorhandenen P+R –Möglichkeiten außerhalb der Innenstadt oder die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.
  • Parkplätze im Innenstadtbereich (Hermann-Brill-Platz, bereits ab Freitag) kosten 10 EUR pro Tag und Fahrzeug. Am Güterbahnhof (Nähe Hbf, Ettersburger Str.) besteht eine weitere Möglichkeit, innenstadtnah zu parken. Des Weiteren stehen die bekannten Parkhäuser wie gewohnt zur Verfügung.
  • Der Busparkplatz für Reisebusse befindet sich in der Marcel-Paul-Straße. Die Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten befinden sich bei der Katholischen Kirche.
  • Das Befahren des Zwiebelmarktgebietes ist an allen 3 Tagen der  Veranstaltung nicht möglich.
  • Aus Erfahrung wird allen innerstädtischen Betreibern und Anrainern empfohlen, ihre Lieferungen und sonstigen logistischen Maßnahmen bis Donnerstag abzuschließen bzw. auf die Zeit vor oder nach dem Zwiebelmarkt zu verlegen.


Sicherheitshinweise:

  • Hinweis auf die ObVO (Glasverbot) aus dem Rathauskurier Nr. 16/2013: In der Innenstadt ist es während des Zwiebelmarktes verboten, Glasbehältnisse mitzuführen und zu verkaufen. Dazu ist der Ausschank von Getränken nur noch in Plastikbechern erlaubt. Es wird Kontrollen bei Händlern und Gewerbetreibenden geben, bei Verstößen können Bußgelder verhängt werden.
  • Sicherheitskonzept auf Zwiebelmarkt angepasst: verstärkte Präsenz von Sicherheitskräften und Sicherheitsmaßnahmen (insbesondere Bühnenbereich Goetheplatz/ Antenne Thür.)
  • Standposten (Einfahrtskontrollen): Ackerwand, Frauenplan, Burgplatz, Sophienstiftsplatz, Graben
  • Einfahrtssperren durch Container in den Bereichen Schwanseestr./Coudraystr., H.-Heine-Str./Ölhof, K.-Liebknecht-Str./Friedensstr.
  • Kontrollen zum Jugendschutz, Brandschutz, Lebensmittelhygiene, Bühnen- und Ausschankschluss (…) werden durchgeführt
  • Das Organisationsbüro (Einsatzzentrale) des Zwiebelmarktes befindet sich im Markt 13/14 (Eingang über die Kollegiengasse) im Zimmer 020; Orga-Leitung Zimmer 005.
  • Standorte Sanitätswachen: Graben-Obergraben / Theaterplatz-Dingelstedtstraße / Burgplatz-Grüner Markt
  • Standorte Toilettenwagen: Theaterplatz (neben Pimkie) / Herderplatz (neben Brunnen) / Platz der Demokratie (vor Musikhochschule) / Markt (vor Rathaus) / Teichgasse-Graben
  • Die bekannten öffentlichen Toiletten in der Innenstadt stehen ebenso zur Verfügung.


Des Weiteren wird auf die Hinweise und Informationen des Zwiebelmarktflyers (Flyer und Besucherinfos liegen vor Ort aus, z.B. Tourist Info, Org-Büro, Versorgungsstände usw.) und auf die aktuellen Informationen auf weimar.de oder auf der Zwiebelmarkt-App hingewiesen.


Informationen der Polizeiinspektion Weimar:

Die Polizeiinspektion Weimar wird den diesjährigen Zwiebelmarkt wie auch in den vergangenen Jahren unter Führung des Leiters der PI Weimar, Herrn Polizeidirektor Kirsten, begleiten.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Sicherheitslage steht für die Polizeiinspektion Weimar der reibungslose und störungsfreie Ablauf der Veranstaltung im Vordergrund. Dies geht einher mit einer sichtbar erhöhten Polizeipräsenz im Veranstaltungsraum.
Trotz der verstärkten polizeilichen Begleitung können Einzelstraftaten wie Handtaschendiebstähle und Körperverletzungsdelikte nicht von vornherein ausgeschlossen werden. In diesem Zusammenhang wird an die Vernunft der Besucher zum Schutz ihres Eigentums appelliert.

Hinsichtlich der prognostizierten Verkehrsprobleme wurden polizeiliche Handlungsstrategien vorbereitet.
Die Polizei Weimar steht den Zwiebelmarktbesuchern jederzeit unter der Tel.-Nr. 03643/8820 oder in dringenden Fällen unter der 110 zur Verfügung.