Presse
weimar.deStadtAktuellSchülerin organisiert Lauf für den Klimaschutz in Weimar-West

Schülerin organisiert Lauf für den Klimaschutz in Weimar-West

Seit 8 Wochen hat Lydia, 12 Jahre, Schülerin des Humboldtgymnasiums, jede Menge zu tun. Mit einer kleinen Idee, etwas für den Klimaschutz in Weimar West zu tun, kam sie in den Herbstferien in die Ideenwerkstatt des Jugendforums. Hier wurde aus der kleinen Idee das große Projekt „Lauf für den Klimaschutz“, welches von über 100 Kindern und Jugendlichen in der Abstimmung gewählt wurde. Unterstützt vom Kinderbüro und finanziell gefördert vom Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit sowie dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ geht es seitdem rund. Einen Lauf für einen guten Zweck zu organisieren ist ganz schön viel Arbeit, das weiß Lydia jetzt. Flyer und Stoffbeutel wurden gestaltet, Infomaterial bestellt, mögliche Förderer angeschrieben, Helferinnen und Helfer und Netzwerkpartner vor Ort angesprochen, Texte verfasst und viele Flyer verteilt.

 

Lydia, Schülerin des Humboldt-Gymnasiums, initiierte den Lauf (Foto: Kinderbüro Weimar)

Zweimal in der Woche ist Lydia mit Hilfe der Kinder im Mitmach-Café und auch des Kramixxo dabei, ihre Veranstaltung zu planen. Nun steht der Endspurt mit dem großen Lauf bevor. 

Die familienfreundliche Veranstaltung in Weimar West soll Kinder und Erwachsene gleichermaßen ansprechen. Es geht dabei auch nicht um sportliche Höchstleistungen, sondern darum, gemeinsam ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Der Lauf dauert 15 Minuten und eine Runde ist etwa 200 Meter lang. Vorab sollten sich alle Interessierten eine Startnummer besorgen, denn jeder angemeldete Teilnehmende erhält als Dankeschön einen gefüllten kleinen Rucksack mit vielen Informationen zum Thema Klimaschutz und süßen Snacks. Aber es gibt noch mehr Geschenke. Eine Kinderjury wird Gewinner in sechs Kategorien ermitteln. So gibt es Preise für den fairsten, den schnellsten, den jüngsten mit den meisten Runden, den langsamsten und den lustigsten Läufer sowie für das beste (vielleicht weihnachtliche) Kostüm.

Moderiert wird die Veranstaltung von Stefan Engelhardt vom Stadtsportbund Weimar. Die Firma Adapoe stellt dafür die Technik als Spende zur Verfügung.
Die Weimarer Wohnstätte GmbH und die Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft Weimar e.G. unterstützen den Lauf mit einer Spende. Gemeinsam mit der IG Papiergraben sollen mit dem gespendeten Geld  im Frühjahr Bäume in Weimar West gepflanzt werden. Natürlich sind dabei auch wieder die Kinder und Jugendlichen des Stadtteils beteiligt.
Lydia möchte sich herzlich bei allen Partnern bedanken. „Besonders Andreas Bauermeister von der Kreativetage, der Klimaschutzbeauftragte Tobias Keppler, Pastorin Karin Krapp vom  Gemeindezentrum Paul Schneider und Sophie Hildebrandt vom Quartiersmanagement Weimar West haben mich sehr unterstützt. Ich freue mich auch über die Spenden der Wohnungsgesellschaften, mit denen wir hier vor Ort etwas für den Klimaschutz machen können. Ich habe so viele nette Menschen kennengelernt, die meine Idee gut finden. Ich hoffe, dass auch beim Lauf viele Kinder und auch Erwachsene dabei sein werden.“

Der fröhliche „Lauf für den Klimaschutz“ findet am 6.12.2017 um 16 Uhr im Rahmen des Nikolausmarktes in Weimar West zwischen dem Bürgerzentrum und dem Gemeindezentrum statt.

Weitere Informationen unter www.kinderbuero-weimar.de