Presse
weimar.deStadtAktuellSchiedsstellen der Stadt Weimar

Schiedsstellen der Stadt Weimar

Das Rechtsamt informiert: Unter dem Motto „Schlichten statt Richten“ arbeiten auch die Schiedsleute in Weimar. Schiedsleute, das sind derzeit drei Bürger, die ehrenamtlich arbeiten.

Das Rechtsamt informiert: Unter dem Motto „Schlichten statt Richten“ arbeiten auch die Schiedsleute in Weimar. Schiedsleute, das sind derzeit drei Bürger, die ehrenamtlich arbeiten. Ziel ihrer Arbeit ist es, streitende Parteien dazu zu bewegen, sich doch gütlich zu einigen. Das Betätigungsfeld umfasst dabei z.B. nachbarschaftliche Streitigkeiten, so den herüberhängenden Zweig aus Nachbars Garten bis hin zu Lärmbelästigungen. Der Gang zum Gericht kann dann meist vermieden werden. Gesetzliche Arbeitsgrundlage ist hier das Thüringer Schiedsstellengesetz.
Ein Verfahren vor einer Schiedsstelle erfolgt auf Antrag. Dieser kann sowohl mündlich als auch schriftlich gestellt werden. Zu den einzelnen Schritten und über die Höhe der Kosten, die übrigens geringer sind als bei einem Gerichtsverfahren, wird in einem Gespräch mit der Schiedsperson direkt informiert.
Es gibt allerdings eine Besonderheit: Zuständig ist die Schiedsstelle, in deren Gebiet die antragsgegnerische Partei wohnhaft ist.
Ist die zuständige Schiedsstelle nicht bekannt, kann diese auch in der Geschäftsstelle der Schiedsstellen, im Rechtsamt der Stadtverwaltung, erfragt werden. Weiterhin gibt es die Möglichkeit, dort Schriftstücke für die jeweilige Schiedsstelle abzugeben. Dazu soll das Schriftstück in einem geschlossenen Umschlag mit der Bezeichnung der Schiedsstelle versehen sein. Es erfolgt dann eine unverzügliche Weiterleitung.
Die Stadt Weimar mit ihren Ortsteilen ist in vier Schiedsbezirke eingeteilt. Deren Einteilung wird derzeit überprüft. Dabei kann es noch zu kleineren Änderungen kommen. Die derzeitige Einteilung ist wie folgt festgelegt:  
Die Schiedsstelle 1 wird von Herrn Rainer Hampel betreut und umfasst den unmittelbaren Bereich der Weimarer Innenstadt. Die Schiedsstelle 2 betreut derzeit vertretungsweise Herr Arold. Er ist sonst für die Schiedsstelle 4 zuständig.
Die Schiedsstelle 2 umfasst die Ortsteile Oberweimar/Ehringsdorf, Süßenborn, Schöndorf, Tiefurt, Teile der E.-Rosenthal-Straße und das Gebiet der Sackpfeiffe und ab Friedensstraße/Leibnizallee.
Die Schiedsstelle 3 wird derzeit vertretungsweise durch Herrn Unger betreut. Diese Schiedsstelle umfasst Weimar West und Weimar Nord, Gaberndorf, die Ettersbergsiedlung, das Gebiet oberhalb des Bahnhofs bis zur Kromsdorfer Straße und der Buttelstedter Straße. Außerdem zugehörig sind Teile der Fuldaer und der Röhrstraße.
Die Schiedsstelle 4 betreut Herr Arold. Hier zugehörig sind Legefeld/Holzdorf, Possendorf, Gelmeroda, Niedergrunstedt, Tröbsdorf, das Gebiet oberhalb des August-Bebel-Platzes/der Trierer Straße in diesem Bereich sowie Teile der Schwanseestraße und der Erfurter Straße.