Presse
weimar.deStadtAktuellPressemitteilung der Stadt Weimar und der Stadtwirtschaft Weimar GmbH zur Abfallentsorgung im Stadtgebiet

Pressemitteilung der Stadt Weimar und der Stadtwirtschaft Weimar GmbH zur Abfallentsorgung im Stadtgebiet

Gemeinsam für eine sichere Abfallentsorgung im Winter: Ziel der Stadt Weimar und ihrer Beteiligungsgesellschaft, der Stadtwirtschaft GmbH, ist es, auch in strengen Wintermonaten und bei starkem Schneefall die Abfallentsorgung für jeden Haushalt im Stadtgebiet abzusichern. Dabei sind sie auf die Unterstützung der Bürger und Bürgerinnen angewiesen und bitten sie auf diesem Weg um ihre Mithilfe...

Gemeinsam für eine sichere Abfallentsorgung im Winter: Ziel der Stadt Weimar und ihrer Beteiligungsgesellschaft, der Stadtwirtschaft GmbH, ist es, auch in strengen Wintermonaten und bei starkem Schneefall die Abfallentsorgung für jeden Haushalt im Stadtgebiet abzusichern. Dabei sind sie auf die Unterstützung der Bürger und Bürgerinnen angewiesen und bitten sie auf diesem Weg um ihre Mithilfe...

                                     

Mülltonnen gegebenenfalls an die nächste Straßenkreuzung bringen
Da derzeit nicht mehr mit größerem Schneefall gerechnet werden muss, sind die Beteiligten am Winterdienst bemüht, nun auch die Nebenstraßen Weimars zu beräumen. Es wird um Verständnis gebeten, wenn dies nicht immer und überall vollständig möglich ist, denn die Freiräume zum Ablagern der Schneemassen sind knapp bemessen.
Die Müllfahrzeuge der Stadtwirtschaft können bei Schnee- und Eisglätte nur geräumte Straßen anfahren. Gerade bei den nicht geräumten Anwohnerstraßen sind die Müllwerker deshalb auf die Mithilfe der Bürger angewiesen.
Bei Schnee und Eis werden die Bürger gebeten, die Müllgefäße an die nächste geräumte und somit gut anfahrbare Straßenkreuzung zu bringen. Hier können die Gefäße geleert werden. Nur so kann die Entsorgung ausgeführt werden, ohne Fußgänger, Müllwerker und andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden.

Evtl. Verzögerungen bei Wertstoffabholung
Die Stadtwirtschaft Weimar GmbH und die anderen Unternehmen bitten um Ihr Verständnis, wenn es bei der Abfuhr der Abfall-, Bio- und Papiertonne sowie bei der Abholung der Wertstoffe (Papier, Glas, Leichtverpackungen) zu Beeinträchtigungen kommen sollte.
Sollte eine reguläre oder nachträgliche Abfuhr nicht möglich sein, wird der Abfall zum nächsten regulären Termin entsorgt.

Zugänge vom Abfallbehälter zum Fahrbahnrand freiräumen
Die Bürger und Bürgerinnen werden gebeten, ihre Mitwirkungspflicht satzungsgemäß im Augen zu behalten und einen Weg am Fahrbahnrand vom Schnee frei räumen, damit die Müllwerker die Abfallbehälter vom Fußweg direkt zum Müllfahrzeug auf die Straße rollen können. Der Restmüll kann auch in reißfesten Abfallsäcken gesammelt und bei der nächsten Abfuhr neben die Restmülltonne gestellt werden.

Abfälle in Zeitungspapier verpacken
In den Wintermonaten können festgefrorene Abfälle in den Müllbehältern zu Entsorgungsschwierigkeiten führen. Abfälle sollten daher stets so in die Tonnen oder Container gefüllt werden, dass eine einwandfreie Entleerung mit den üblichen Verfahren mühelos möglich ist. An Frosttagen sollten Abfälle daher unbedingt verpackt werden, bevor sie in die Behälter gelangen. Hilfreich ist dabei Zeitungspapier, da dieses die Feuchtigkeit gut aufnimmt.
Um das Anfrieren der Behälterdeckel zu vermeiden, könnte beispielsweise ein Stück Pappe zwischen gelegt werden.

Hinweise zur Biomüllentsorgung
Um das Risiko einer eingefrorenen Biotonne zu verringern, sollte die Biotonne im Winter - wenn möglich - an einem frostsicheren Standort (z.B. Garage) stehen.
Küchenabfälle sollten in viel Papier oder Zeitungspapier (nur Tageszeitungen, keine Illustrierte) eingewickelt oder in handelsüblichen Papiertüten gesammelt werden. Plastiktüten sind für diesen Zweck untauglich.
Papiertaschentücher, Papierservietten, Küchenkrepppapier und Eierkartons können auch in die Biotonne; sie saugen zusätzlich Feuchtigkeit auf.
Der Biomüll sollte locker in der Tonne liegen und nicht zusätzlich gepresst oder gedrückt werden. Vor der Leerung sollte die Tonne überprüft werden, damit der festgefrorene Inhalt ggf. mit einem Stecken gelockert werden kann.

Information zur Weihnachtsbaumentsorgung
Bis auf weiteres wird die Weihnachtsbaumentsorgung an den öffentlichen Wertstoffsammelplätzen aufgeschoben, um die Entsorgung im Restmüllbereich sicherzustellen. Sobald sich die Verkehrssituation stabilisiert hat, werden die Weihnachtsbäume entsorgt.