Presse
weimar.deStadtAktuellPeter Kleine unterstützt Aktion gegen Antisemitismus

Peter Kleine unterstützt Aktion gegen Antisemitismus

Mit der Aktion „Thüringen trägt Kippa“ brachten am heutigen Mittwoch auch in Erfurt zahlreiche Menschen ihre Solidarität mit den in Deutschland lebenden Menschen jüdischen Glaubens zum Ausdruck. Weimars Bürgermeister Peter Kleine hatte sich heute ebenfalls für die Teilnahme entschieden.

Peter Kleine (links) im Kreis weiterer Mitwirkender der Aktion "Thüringen trägt Kippa" (Foto: Thomas Müller/taikrixel, Weimar)

„Es ist wichtig, dass wir uns gemeinsam gegen Antisemitismus – egal aus welcher Richtung er kommt – zur Wehr setzen. Es bleibt für uns alle wichtig, die Lehren aus der Vergangenheit nicht zu vergessen“, unterstrich Peter Kleine in Erfurt. „Die Stadt Weimar wird sich immer aktiv für die Aussöhnung mit dem israelischen Volk und gegen jeglichen Antisemitismus einsetzen.“

Hintergrund der Aktion sind die wiederholten antisemitischen Übergriffe in den letzten Wochen in Deutschland. „Thüringen trägt Kippa“ wurde von den Achava-Festspielen initiiert. Es beteiligten sich hunderte Bürgerinnen und Bürger sowie zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Religion und Gesellschaft an der Aktion.