Presse
weimar.deStadtAktuellOberbürgermeister Stefan Wolf optimistisch nach EXPO REAL

Oberbürgermeister Stefan Wolf optimistisch nach EXPO REAL

Logo der expo real in München

Auch in diesem Jahr besuchte Oberbürgermeister Stefan Wolf die EXPO REAL in München, die deutschlandweit wichtigste internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen.  
Obwohl Stefan Wolf den Besuch der Messe wegen der bekannten Entwicklungen bei Coca Cola kurzzeitig unterbrechen musste, brachte er von der Messe erfreuliche Neuigkeiten mit.
So waren die Gespräche mit Albert Büll, Mitgründer der B&L-Gruppe, und deren Geschäftsführer Thorsten Testorp in ihrem Ergebnis überaus deutlich.

Stefan Wolf vereinbarte mit der  B&L-Gruppe, dass bis Ende dieses Jahres ein konkreter Terminplan inclusive Baubeginn für das geplante Hotel in der Schillerstraße vorliegt. Sollte dieser Termin nicht gehalten werden, so der Oberbürgermeister, habe er die Herren Büll und Testorp auf die rechtlichen Möglichkeiten (Prüfung der Enteignung) der Stadt Weimar hingewiesen.

Weitere Gespräche führte Stefan Wolf zum Thema „Classic-Center in Schöndorf“, bei denen deutliche Übernahmeinteressen signalisiert wurden. Vorerst aber will er die weitere Geschäftsentwicklung des jetzigen Eigentümers beobachten, so der Oberbürgermeister.

Die Hirmer-Gruppe aus München, neuer Eigentümer des "Elephant" und des Gasthauses "Weißer Schwan", informierte zu den Entwicklungs- und Umbauplänen des Traditionshotels, die in den nächsten Monaten anstehen. Eine Neuausrichtung des Hauses „Elephant“ inclusive einer Überarbeitung des jetzigen Standards wird derzeit diskutiert.

Auch Gespräche mit Projektpartnern zur Zusammenführung der Weimarer Jugendherbergen in eine große, moderne Herberge in der Innenstadt fanden statt, ein weiteres Treffen in Weimar ist vereinbart.
Weiterhin hatte Oberbürgermeister Stefan Wolf auf der EXPO REAL zwei Entwicklungsflächen für zusammen 540 Wohneinheiten mit in seinem Portfolio. „Wohnungsleerstand gibt es in Weimar praktisch nicht“, so der Oberbürgermeister, weshalb Wohnungsneubau in der jungen Stadt Weimar besonders wichtig sei. Erste Gespräche, die er geführt hat, würden ihn optimistisch stimmen, auch wenn es noch keine Vertragsabschlüsse gab, so Stefan Wolf.