Presse
weimar.deStadtAktuellOberbürgermeister Peter Kleine gratuliert Franka Günther zur Verdienstmedaille der Bundesrepublik

Oberbürgermeister Peter Kleine gratuliert Franka Günther zur Verdienstmedaille der Bundesrepublik

Für hervorragende Leistungen für das Gemeinwesen ist am gestrigen Dienstag die Weimarerin Franka Günther von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden.

Foto: Stadt Weimar

„Ich gratuliere Franka Günther sehr herzlich zu dieser großen Auszeichnung. Völlig zu Recht wird damit ihr jahrelanges Engagement insbesondere für die deutsch-französische Freundschaft gewürdigt“, betonte Oberbürgermeister Peter Kleine. „Das Rendez-vous mit der Geschichte als einzigartigem Geschichtsfestival und die wichtigen Übersetzungsarbeiten für Bücher französischer Buchenwald-Überlebender sind eng mit ihrem Namen verknüpft.“

Aus der Begründung der Ordenskanzlei des Bundespräsidialamtes:

Mit dem ""Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte"" hat sie ein bundesweit einzigartiges Geschichtsfestival etabliert. Die Vielfalt der Religionen, Migration und Heimat sowie Gewalt und Frieden – beim Festival in Weimar werden die großen Fragen von gestern und heute diskutiert, offen für alle und mit freiem Eintritt für Jeden. Vorträge, Lesungen und Konzerte werden ergänzt durch Workshops mit Studierenden, Schülerinnen und Schülern aus den Ländern des Weimarer Dreiecks. Franka Günther ist der unermüdliche Motor des Festivals, ihr gelingt damit der Brückenschlag von der Vergangenheit zur Zukunft, von Deutschland zu Polen und Frankreich. Zudem hat sie die Biographie von Bertrand Herz, einem Überlebenden des KZ Buchenwald, ins Deutsche übersetzt und damit dazu beigetragen, dass die Schicksale der deportierten Frauen und Männer aus Frankreich und Belgien nicht in Vergessenheit geraten.