Presse
weimar.deStadtAktuellOB dankt Bürgerbündnis "Ein Fest und zugleich ein Lehrstück"

OB dankt Bürgerbündnis "Ein Fest und zugleich ein Lehrstück"

„Dem Bürgerbündnis und allen Menschen, die am Samstag auf den Straßen Weimars gegen den rechtsextremistischen Aufmarsch unterwegs waren, möchte ich noch einmal von Herzen danken: Mit der Freude und der Ernsthaftigkeit, die Ihre friedlichen und konsequenten Aktionen ausstrahlten, haben sie Weimar einmal mehr zu einer liebenswerten Stadt gemacht.“

"Dem Bürgerbündnis und allen Menschen, die am Samstag auf den Straßen Weimars gegen den rechtsextremistischen Aufmarsch unterwegs waren, möchte ich noch einmal von Herzen danken: Mit der Freude und der Ernsthaftigkeit, die Ihre friedlichen und konsequenten Aktionen ausstrahlten, haben sie Weimar einmal mehr zu einer liebenswerten Stadt gemacht."
Mit diesen Worten dankte Oberbürgermeister Stefan Wolf am heutigen Sonntag, dem 6. April 2008, den weit über 1.000 Menschen aus Weimar, Jena, Erfurt, Ilmenau und zahlreichen anderen Orten der Welt, die am gestrigen Samstag mit ihren Aktionen einem NPD-Aufmarsch die Stirn boten. "Auch in den letzten acht Jahren hatten die Weimarer Aktionen gegen rechtsextremistische Versuche, Weimar für sich zu vereinnahmen, jedes Mal den Charakter eines Festes der ganzen Kommune", so der Oberbürgermeister: "Das war auch an diesem gestrigen 5. April mit seiner mit seiner unermüdlichen Escola popular 2008 so. Zugleich aber war dieser Tag für uns alle auch ein Lehrstück in phantasievoller und konsequenter Demokratie – also demokratischer Humus für die Zukunft."  
Gemeinsam mit Bürgermeister Christoph Schwind, der am 5. April die Versammlungsbehörde leitete, bedankte sich der Oberbürgermeister bei der Polizei, die mit ihren zahlreichen Kräften vor Ort "große Arbeit" geleistet habe: "Auch dies können wir mit guten Gründen als ein Lehrstück bezeichnen: Bei dem gestrigen Einsatz wurden auch schwierige und unübersichtliche Situationen mit großer Souveränität gemeistert und der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit und der Deeskalation gewahrt." Bürgermeister Schwind dankte dem Einsatzleiter, dem leitenden Polizeidirektor Röder, auch persönlich für diese Arbeit: "Versammlungsbehörde und Polizei waren sich jederzeit einig. Die Kooperation funktionierte ohne jedes Knirschen im Getriebe." Dies aber sei wiederum nur möglich gewesen, weil das Weimarer Bürgerbündnis bei aller Konsequenz in seinen Handlungsformen jederzeit auf eine "fröhliche, bunte und engagierte Friedfertigkeit gesetzt habe", so der Bürgermeister.