Presse
weimar.deStadtAktuellNeues Fachverfahren (WiNOWiG) der Zentralen Bußgeldstelle / Online-Anhörung

Neues Fachverfahren (WiNOWiG) der Zentralen Bußgeldstelle / Online-Anhörung

Mit der Einführung des neuen Fachverfahrens (WiNOWiG) bietet die Zentrale Bußgeldstelle Weimar ab sofort ihr neues Portal „Online-Anhörungen“ an. Wer eine Ordnungswidrigkeit im ruhenden oder fließenden Verkehr – falsch geparkt oder zu schnell gefahren – begangen hat, kann hier Anmerkungen zum Sachverhalt online erledigen sowie Beweisfotos einsehen.

Foto: Stadt Weimar

Verwarnungsgelder kann man direkt mit einem Klick per SEPA-Überweisungsvordruck oder mittels Girocode bezahlen.

Zukünftig sind ebenfalls weitere internationale Online-Bezahlsysteme geplant. Das neue Verfahren der Online-Anhörung vereinfacht sowohl für die Betroffenen als auch für die Verwaltung die Handhabung in Bezug auf Rückfragen und den Aufwand der Bezahlung. Mit dem postalischen Schreiben der Zentralen Bußgeldstelle erhalten die Betroffenen wie gewohnt den Anhörungsbogen sowie einen personalisierten Zugangscode und ein Passwort, mit welchem sie sich im Online-Portal (https://owig.weimar.de/) einloggen können. Alle Angaben werden sicher mittels SSL-Verschlüsselung übertragen. Die Online-Anhörung ist in vierzehn Sprachen verfügbar.

Voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2019 soll die Online-Anhörung auch für die Allgemeinen Ordnungswidrigkeiten, wie z.B. Ruhestörung oder Hund ohne Leine und zugleich die Online-Anhörung für Ordnungswidrigkeiten wegen fehlender Auskunftspflichten bei Wohngeld und BaföG erfolgen. Mit dem neuen Fachverfahren wurden ebenfalls neue Erfassungsgeräte auf Online-Basis für die Kollegen im Außendienst angeschafft, um zukünftig die Portale Handyparken und Online Knöllchen (direktes Zahlen) zu erschließen.