Presse
weimar.deStadtAktuellKinderrechte in Weimar stärken

Kinderrechte in Weimar stärken

Vorschläge zum Kinderrechtspreis und für Malwettbewerb gesucht

Foto: Symbolbild/Pixabay

Am 20. November 2019 werden die Kinderrechte der Vereinten Nationen 30 Jahre alt. Diese Konvention hat dazu beigetragen, dass sich das Leben für Kinder in vielen Bereichen verbessert hat. Durch mehr Investitionen für von Armut betroffene Kinder, bessere Schutzgesetze und mehr Mitspracherechte wurden Kindern Chancen und Perspektiven eröffnet. Der besondere Jahrestag der Kinderrechte soll in Weimar wieder gebührend gefeiert werden. Am 20. November wird deshalb der 24. Weimarer Kinderrechtspreis verliehen. Noch ist völlig offen, wer in diesem Jahr den Preis entgegen nehmen kann. Das Kinderbüro ruft alle großen und kleinen Bürgerinnen und Bürger der Stadt Weimar auf, Vorschläge einzureichen. Nominiert werden können Vereine, Personen und Initiativen, die sich in Weimar für die Umsetzung der Kinderrechte einsetzen. Wer sich für die Rechte, Interessen und Bedürfnisse von Kindern engagiert, hat eine Anerkennung durch den Preis verdient. Die Vorschläge sind mit einer kleinen Begründung ans Kinderbüro zu schicken. Über die Vergabe entscheidet eine Kinderjury. Einsendeschluss ist der 5. November 2019.

Ebenfalls zum Jubiläumstermin sollen neue Motive einer Postkartenserie zu den Kinderrechten vorgestellt werden. Bisher gibt es acht verschiedene Postkarten, die Bilder zu unterschiedlichen Rechten zeigen. In diesem Jahr sollen drei neue Kartenmotive dazu kommen. Dafür können Kinder im Grundschulalter Zeichnungen einsenden. Eingereicht werden können in diesem Jahr Zeichnungen und Bilder zu folgenden Kinderrechten: Recht auf Mitbestimmung, Recht auf Meinungsfreiheit, Recht auf besondere Sorge bei Behinderung und Recht auf angemessene Lebensbedingungen. Auch hier entscheidet eine Kinderjury, welche Motive für Postkarten ausgewählt werden. Einsendeschluss ist der 7. Oktober 2019.

Leider sind auch 30 Jahre nach Unterzeichnung der UN-Konvention die Kinderrechte noch nicht allen Erwachsenen und auch Kindern bekannt. Mit den Aktionen zum 20. November will das Kinderbüro auf diese Rechte aufmerksam machen und damit die Kinder in ihrer Entwicklung stärken.

Auf der Internetseite des Kinderbüros www.kinderbuero-weimar.de erfährt man mehr über den Kinderrechtspreis und die bisherigen Preisträger, die nicht wieder nominiert werden dürfen sowie über die Postkartenaktion. Außerdem dort zu finden ist die Eltern-Einverständniserklärung zum Malwettbewerb.

Alle Einsendungen per Post an Kinderbüro Stadt Weimar / Schwanseestraße 17 / 99423 Weimar oder per e-mail an kinderbuero@stadtweimar.de.