Presse
weimar.deStadtAktuellGewerbegebietsfest in Weimar-Nord in Vorbereitung

Gewerbegebietsfest in Weimar-Nord in Vorbereitung

Die Unternehmen im Weimarer Norden bereiten gemeinsam mit dem Amt für Wirtschaft und Märkte der Stadt Weimar ein Gewerbegebietsfest für den Sonnabend, 14. Mai 2022 vor.

Zum Programmflyer

Zum Firmenwegweiser

Zwischen 10 und 16 Uhr öffnen die Unternehmen ihre Türen und demonstrieren die große Bandbreite der ansässigen Unternehmenslandschaft. Darüber hinaus bieten sie Ausbildungsangebote und Karrierechancen für Schülerinnen, Schüler und Fachkräfte an. Im Handwerks-Bildungszentrum Weimar wird es dazu vielfältige Informationen zu Aus- und Weiterbildung, Qualifizierung und lebenslangem Lernen geben.

Auf dem Gelände der Stadtwerke Weimar-Stadtversorgungs-GmbH findet um 10 Uhr die Eröffnung mit vielen Aktionen statt.

Der Weimarer Norden hat sich in den letzten 30 Jahren zu einem wichtigen Wirtschafts- und Dienstleistungsstandort unserer Stadt entwickelt. Im Oktober 1990 wurde der Planungsaufstellungsbeschluss für ein neues Gewerbegebiet gefasst und bereits im August 1991 begannen die Erschließungsmaßnahmen. Der offizielle Spatenstich folgte im Januar 1992. Im gleichen Jahr starteten große Unternehmen wie Bayer und Glatt mit den Bauarbeiten, die durch Erweiterungen bis in die jüngste Zeit andauern. Heute sind im Gewerbegebiet Weimar-Nord über 30 Unternehmen ansässig. Damit ist das Gebiet nahezu vollständig belegt.

Auch der traditionsreiche Altstandort zwischen Rießnerstraße, Industriestraße und Nordstraße hat sich komplett gewandelt. Hier waren zu DDR-Zeiten bedeutende Industriebetriebe ansässig. Heute finden wir hier den für Weimar typischen vielfältigen Branchenmix aus kleinen und mittleren Unternehmen. Betriebe aus den Bereichen Bau, Groß- und Einzelhandel, Biotechnologie, KFZ-Service bis hin zum Bildungsträger haben sich niedergelassen. Nicht zu vergessen die Stadtwerke Weimar – Stadtversorgungs-GmbH, die Stadtwirtschaft sowie der Kommunalservice Weimar.