Presse
weimar.deStadtAktuell5. Hafez-Gedenktag Weimar – Ein Fest zu Ehren des persischen Dichters Hafez

5. Hafez-Gedenktag Weimar – Ein Fest zu Ehren des persischen Dichters Hafez

Vom 4. bis 6. Oktober 2013 lädt das Iranhaus im Rahmen der 24. Interkulturellen Wochen in Weimar zum 5. Hafez-Gedenktag ein. Workshops, Vorträge und Konzerte sollen den geneigten Gast in die Gedankenwelt des großen persischen Dichters Hafez einführen und ihm darüber hinaus Einblicke in die kulturelle Landschaft des alten und neuen Persiens geben.

Hafez, der im 14. Jahrhundert in der südiranischen Stadt Schiraz lebte, gilt bis heute als einer der größten und einflussreichsten Dichter Irans. 1819 schrieb Goethe in hohem Alter inspiriert von der Liebe und Sprachgewalt der Hafez'schen Gedichte den "West-Östlichen Divan". Bis heute ist er ein literarisches Meisterwerk, welches schon damals den kulturellen Brückenschlag zum Orient und zum Islam suchte. Auf Grundlage dieser geistigen Verbundenheit, wie Goethe es nannte, schloss die Stadt Weimar 2009 mit Schiraz einen Städtefreundschaftsvertrag. Um diesen lebendig zu gestalten und zu Ehren der beiden Dichter veranstaltet das Iranhaus Weimar seit 2009 jedes Jahr im Oktober den Hafez-Gedenktag in Weimar.

Persisches Ambiente in Weimar

Am Freitag, 4. Oktober 2013, wird der diesjährige Hafez-Gedenktag offiziell am Goethe-Hafez-Denkmal auf dem Beethovenplatz in Weimar mit einer Kunstinstallation von Pirusan Mahboob zum Thema "Krieg und Frieden" eröffnet. Eine Barriere aus bunt bemalten, um das Denkmal auf­geschichteten Sandsäcken soll die Vielfältigkeit unserer Stadt darstellen und gleichzeitig dieses Symbol des Dialoges zwischen Orient und Okzident schützend umrahmen. Am Abend wird in der Eckermann-Buchhandlung nach einer deutsch-persischen Hafez-Lesung der junge, in Deutschland lebende Iraner Afshin Javadi aus seinem neu veröffentlichten Gedichtband "Die Zeit wird älter" vortragen.

Ab Samstag, 5. Oktober 2013, wird das Seminargebäude der Weimarhalle für zwei Tage in persischem Ambiente erstrahlen und mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm aufwarten. Neben einer Kalligraphie- und Collagen-Ausstellung, Workshops zur persischen Sprache und zur persischen Laute, Reiseberichten, einer Filmvorführung, einem Vortrag über den Thüringer Persien-Reisenden Franz Theodor Strauß wird es ein Musikkonzert mit dem persischen Ensemble Nakissa geben.

Alle Interessierten sind recht herzlich eingeladen, an dem vielfältigen Programm teilzunehmen, um sich ein eigenes Bild über dieses Land voller Ambivalenzen zu machen. Detaillierte Programm­informationen finden Sie unter www.iranhaus.de und im Büro der Ausländer­beauftragten der Stadt Weimar bzw. im Programm der Interkulturellen Wochen.

 


Mehr zu den Interkulturellen Wochen:

Bitte hier klicken!