Presse
weimar.deStadtAktuell11. Tag des offenen Ateliers

11. Tag des offenen Ateliers

Am Samstag, dem 22. September 2007, veranstaltet die Kulturdirektion der Stadt Weimar in Zusammenarbeit mit dem Verband Bildender Künstler Thüringen zum elften Mal den Tag des offenen Ateliers. Von 10 bis 18 Uhr laden 67 Maler, Grafiker, Bildhauer, Medienkünstler, Textilgestalter, Fotografen, Designer und Keramiker im Stadtraum Weimar in ihre Ateliers und Werkstätten ein.

Am Samstag, dem 22. September 2007, veranstaltet die Kulturdirektion der Stadt Weimar in Zusammenarbeit mit dem Verband Bildender Künstler Thüringen zum elften Mal den Tag des offenen Ateliers.
Von 10 bis 18 Uhr laden 67 Maler, Grafiker, Bildhauer, Medienkünstler, Textilgestalter, Fotografen, Designer und Keramiker im Stadtraum Weimar in ihre Ateliers und Werkstätten ein und gewähren Einblicke in ihre aktuelle künstlerische Arbeit. Die von Jahr zu Jahr stetig steigende Anzahl der beteiligten Künstler und das große Interesse der Besucher hat den Tag des offenen Ateliers als wichtiges Ereignis im kulturellen Leben der Stadt Weimar, der Region und darüber hinaus etabliert.
Erstmals beteiligen sich das Offene Kinderatelier der „Schule der Phantasie“ und die Buchkinder_Weimar an diesem Aktionstag. 14 Uhr lädt die „Schule der Phantasie“ zum Figurentheater „Der Mondsee“ (ab 6 Jahre) ein. Der Künstlernachwuchs stellt eigene Werke vor und hält mit Malen, Drucken, Basteln und Bildgeschichten ein spezielles Angebot für die jüngsten Atelierbesucher bereit.
In der Zeit von 10 bis 13 Uhr werden in den Werkstätten der Steubenstraße 31 (Kabarett SinnFlut) Drucktechniken vorgestellt. „Bilder auf der Dachterrasse“ präsentiert der Maler Peter Vent hoch über den Dächern Weimars. Zu Musik und Lesung lädt Norbert Gladis anlässlich des zehnjährigen Jubiläums seiner Galerie ein. In den Ateliers im Wohn- und Gewerbepark am Brühl besteht die Möglichkeit, für ein soeben erworbenes Kunstwerk oder ein anderes einen Bilderrahmen nach Maß anfertigen zu lassen. Unter dem Titel „Ladenhüter“ zeigen Absolventen der Freien Kunst der Bauhaus-Universität Weimar Malerei, Grafik, Installationen, Objekte, Fotografie und Fotomontagen (Heinrich-Heine- Straße 6). Akt-ion(en) im Atelier von Ute Raabe und ihren Gästen erwarten die Besucher in der Windischenstraße 29. Um 16 Uhr berichtet Yochai Avrahami aus Israel, Gastkünstler des 13. Internationalen Atelierprogramms der ACC Galerie Weimar und der Stadt Weimar im städtischen Atelierhaus (Karl-Haußknecht-Straße 21) über seine Arbeitsergebnisse zum aktuellen Programmthema AUSSEN VOR – ON THE OUTSIDE. Um 16.30 Uhr und 18 Uhr spielt Oliver Räumelt „Farbklänge“ auf dem Akkordeon im Atelier der Künstlerin Maud Tutsche (Karl-Hausknecht- Straße. 21).
Erstmals dabei in diesem Jahr sind neben dem Atelier G von Gudrun Illert mit Buchkunst (Am Horn 55) die Maler Roger Bonnard (städt. Atelierhaus) und Sieghard Narr (Tiefurter Allee 37), die Ateliers im „Rosenhof“ (Eduard-Rosenthal-Straße 27b) mit Nane Adam (Schmuckdesign), Ilja Streit (Steinrestaurierung) sowie als Gast Walter Sachs (Bildhauerei, Malerei, Grafik).
Über alle beteiligten Künstlerinnen und Künstler und die Standorte ihrer Ateliers informiert ausführlich ein Flyer. Er ist in der Touristinformation, der Stadtbücherei, der Volkshochschule und der Kulturdirektion der Stadt Weimar erhältlich. Erweitert wird der Teilnehmerkreis durch die Künstlerin Susanne Steinmann (Schubertstraße 12); sie zeigt Malerei und Zeichnungen und ist auf dem Faltblatt nicht verzeichnet.

Programmflyer

 
Weitere Informationen:
Kulturdirektion der Stadt Weimar, Fachreferat Bildende Kunst,
Ursula Seeger, Karl-Liebknecht-Straße 5, Tel.: 03643/499519,
E-Mail: ursula.seeger@stadtweimar.de