Coronavirus
weimar.deStadtAktuellCoronavirus

Informationen zur Impfung gegen SARS-CoV-2 in Weimar

Am 21. Dezember hat die EU-Kommission den Corona-Impfstoff der Hersteller Biontech und Pfizer freigegeben. Das Paul-Ehrlich-Institut hat die ersten Chargen der Impfdosen am 22. Dezember freigegeben. Nach der Auslieferung des Impfstoffs konnte auch in Thüringen mit dem Impfen begonnen werden. Die ersten Impfstoffe gehen an mobile Impfteams, die Bewohnerinnen und Bewohner sowie Personal in Seniorenheimen impfen.

Das von der Stadt Weimar gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung bereitgestellte Impfzentrum im Jugend- und Kulturzentrum Mon Ami (Goetheplatz) wird in Kürze öffnen.

Zunächst erhalten folgende Personenkreise Impftermine:

  • Über 80-Jährige (diese Risikogruppe wird bis Mitte Januar mit einem Brief der Stadtverwaltung Weimar persönlich informiert und zur Impfung eingeladen)
  • Personen, die in Alten- und Pflegeheimen leben oder arbeiten
  • Pflegekräfte in ambulanten Pflegediensten
  • Medizinisches Personal von Intensivstationen, Notaufnahmen, Rettungsdiensten, SARS-CoV-2-Impfzentren und in Bereichen mit infektionsrelevanten Tätigkeiten
  • Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen, die Menschen mit einem hohen Risiko behandeln, betreuen oder pflegen. (vor allem Hämato-Onkologie und Transplantationsmedizin)

Vergabe von Impfterminen

Termine für Impfungen sind über das Internetportal des Freistaates ab 30.12. möglich – ab 4.1. auch telefonisch unter 03643 - 49 50 49 0.