Coronavirus
weimar.deStadtAktuellCoronavirusAllgemeine Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Informationen zum Coronavirus

Einen Überblick über verschiedene Hilfsangebote finden Sie hier

Die Krankheitsverläufe von Covid-19 sind unspezifisch, vielfältig und variieren stark, von symptomlosen
Verläufen bis zu schweren Pneumonien mit Lungenversagen und Tod. Daher lassen sich keine allgemeingültigen Aussagen zum „typischen“ Krankheitsverlauf machen. Eigenständig lässt sich der Unterschied schwer feststellen. Eine Infektion mit SARS-CoV-2 führt häufiger zu schweren Lungenentzündungen bei bestimmten Risikogruppen, kann aber ansonsten auch nur ganz mild
ausgeprägt sein.

Innerhalb von 14 Tagen vom Datum der Einreise aus dem Risikogebiet (z.B. Italien/Südtirol); wer vorher aus den Risikogebieten nach Weimar eingereist ist und Krankheitssymptome zeigt, sollte sich ebenfalls vorsorglich beim Gesundheitsamt melden.

Gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 gibt es bis jetzt keine Impfungen. Bei Risikogruppen (bestimmte
Vorerkrankungen) und älteren Menschen wird nach Rücksprache mit dem Hausarzt eine Impfung gegen
Influenza und Pneumokokken empfohlen. (Nicht generell – es gibt auch Erkrankungen, wo nicht geimpft
werden darf)

Bei Symptomen wie Husten, Schnupfen, Fieber in Zusammenhang mit Kontakt zu einer Person mit konkretem Coronaverdacht bzw. einem bereits bestätigten Erkrankungsfall. Auch bei Symptomen nach der Wiedereinreise aus Risikogebieten (z.B. Italien, Südkorea usw.; Liste wird laufen durch das Robert-Koch- Institut aktualisiert) sollte ein Test durchgeführt werden.

Bei Unsicherheiten melden Sie sich bitte bei der zentralen Hotline der Stadt:

03643 - 762 555 | Erreichbarkeit: montags – freitags: 7-20 Uhr, samstags und sonntags 9 – 15 Uhr.

+++ Die Hotline ist derzeit stark ausgelastet. Bitte versuchen Sie es mehrfach. +++