Aktuelle Bauvorhaben
weimar.deStadtAktuellAktuelle BauvorhabenNeue Spiel- und Freizeitanlage in Weimar-West und Instandsetzung des Wegeabschnittes zwischen der Eisernen Brücke und der Florian-Geyer-Straße.

Fertigstellung der neuen Spiel- und Freizeitanlage als Ersatz für den Bolzplatz in der Prager Straße am Humboldtgymnasium sowie die Instandsetzung des Wegeabschnittes zwischen der Eisernen Brücke und der Florian-Geyer-Straße

Auf der im Jahr 2018 frei gewordenen Fläche östlich des Heizkraftwerkes (HKW) an der Moskauer Straße in Weimar West wurde eine mit einem Ballfangzaun gesicherte, multifunktionale Spielfläche mit einem Fußballspielfeld in den Maßen 20 m x 40 m sowie einem zusätzlichen Streetballfeld in nördlicher Ausrichtung errichtet.

Über eine Schlupflochöffnung ohne Toranlage im südlichen Bereich wird der Zugang gewährleistet.

Im Zuge der Errichtung der Spiel- und Freizeitanlage wurde der Wegeabschnitt im Bereich des Lärmschutzdammes zur Bahn instandgesetzt. Beginnend am Bahnübergang Florian-Geyer-Straße bis zur Bahnstreckenquerung „An der Klinge“ über die „Eiserne Brücke“ erhielt der Weg einen witterungsbeständigen Asphaltbelag. Zudem wurden zwei Bänke als Verweilmöglichkeit vorgesehen.

Die Baumaßnahmen sind abgeschlossen und der Bolzplatz kann nunmehr an die künftigen Nutzer übergeben werden.

Zur Pflanzzeit im Herbst 2021 werden auf den angrenzenden Freianlagen noch Baum- und Strauchpflanzungen durchgeführt. Im Frühjahr 2022 erfolgt auf der verbleibenden Fläche noch eine Wildblumenansaat.

Nach vorangegangenem öffentlichen Ausschreibungsverfahren erhielt die Firma STRABAG AG – Gruppe Arnstadt den Auftrag zur Ausführung der umfangreichen Baumaßnahme.

Für die Planung zeichnet das Planungsbüro DANE Landschaftsarchitektur verantwortlich.

Die Bau- und Planungskosten belaufen sich auf ca. 550 T€.

Die Finanzierung der Maßnahme erfolgt mit Mitteln der Städtebauförderung zu 66,66 % (Programm: BL-Programm Soziale Stadt) und Eigenmitteln der Stadt Weimar in Höhe von 33,34 %.

Ende 2021/ Anfang 2022 wird ein weiterer Wegeabschnitt über den Lärmschutzdamm, der Abschnitt ab der „Eisernen Brücke“ bis zum Spielbereich am „Paradies“, ebenfalls mit einem witterungsbeständigen Belag (Asphalt) ausgebaut, so dass eine Nutzung des Weges ganzjährig, auch bei ungünstiger Witterung möglich ist. Die Planungen laufen bereits auf Hochtouren.