Klimaschutzkonzept – Erläuterung und Download

Deutschland hat die Entscheidung zur Energiewende getroffen und will seine Energieversorgung in der Zukunft aus erneuerbaren Quellen decken. Auch die Stadt Weimar kann und muss zur Energiewende ihren Beitrag leisten und Verantwortung für die zukünftige Energieversorgung der Stadt übernehmen. Ein erster Schritt auf diesem Weg ist die Erarbeitung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes "Strom, Wärme, Kälte" für die Stadt Weimar. Das Konzept wurde im Zeitraum vom 01.02.2010 bis zum 30.06.2011 erstellt. Es enthält eine Analyse der Ist-Situation (Energiebedarf und -erzeugung) und einen umfangreichen Maßnahmenkatalog für den Klimaschutz in Weimar. Das Integrierte Klimaschutzkonzept wurde am 16. November 2011 vom Stadtrat als Handlungskonzept für die Stadt Weimar beschlossen.

Konkrete Ziele der Stadt Weimar bis 2020:

  • Senkung des Energieverbrauchs für Wärme um 30 %
  • Senkung des Energieverbrauchs für Strom um 20 %
  • Erhöhung des Einsatzes von Erneuerbarer Energie und Kraft-Wärme-Kopplung um 36 %
  • Reduzierung des CO2-Ausstoßes um 25 %

Stand 2013:

    • Veränderung des Energieverbrauchs für Wärme: + 17,5 %
    • Veränderung des Energieverbrauchs für Strom: - 26,2 %
    • Erhöhung des Einsatzes von Erneuerbarer Energie und Kraft-Wärme-Kopplung um 19,4 %
    • Reduzierung des CO2-Ausstoßes um 7,6 %

    Beispiele für konkrete Maßnahmen der Stadt Weimar:

    Projektförderung

    Die Erstellung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes der Stadt Weimar wurde gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

    Förderkennzeichen: 03KS0935

    Internet: www.bmu.de

    Die Projektträger sind:

    Logo des Projektträgers und Forschungszentrums Jülich

    Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH Berlin

    Internet: www.ptj.de

    Die BMUB-Klimaschutzinitiative

    Internet: www.klimaschutz.de

    Projektpartner

    Als Projektpartner haben an der Erstellung des Klimaschutzkonzeptes mitgewirkt:

    Stadtwerke Weimar, Stadtversorgungs GmbH
    Ansprechpartner: Herr Paetzold
    E-Mail: ralph.paetzold@sw-weimar.de
    Internet: www.stadtwerke-weimar.de

    IAB – Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gGmbH
    Ansprechpartnerin: Frau Büchner
    E-Mail: u.buechner@iab-weimar.de
    Internet: www.iab-weimar.de

    IPH Klawonn.Selzer - Ingenieurbüro für Technische Gebäudeausrüstung Weimar
    Ansprechpartnerin: Frau Selzer
    E-Mail: selzer@iphweimar.de
    Internet: www.iphweimar.de

    Bau-Sachverständigenbüro projektRAUM Weimar
    Ansprechpartner: Herr Dipl.-Ing. Arch. Drusche
    E-Mail: p_raum@freenet.de
    Internet: www.biag-sv.de

    Friedrich-Schiller-Universität Jena, Chemisch-geowissenschaftliche Fakultät,
    Institut für Geographie, AG Regionalklima und Nachhaltigkeit
    Ansprechpartner: Herr PD Dr. Gude
    E-Mail: martin.gude@uni-jena.de
    Internet: www.geogr.uni-jena.de/AGKlima

    Bauhaus-Universität Weimar, Fakultät Bauingenieurwesen, Professur Abfallwirtschaft
    Ansprechpartner: Herr Dr. Hanfler
    E-Mail: manfred.hanfler@uni-weimar.de
    Internet: www.uni-weimar.de

    Institut für Energiewirtschaftsrecht an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
    Ansprechpartner: Herr Prof. Lippert
    E-Mail: m.lippert@weisskopf-law.de
    Internet: www.rewi.uni-jena.de