13.02.2017 | Meldung | Von: Stabsstelle Kommunikation und Protokoll

Die Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen mbH hat den vorläufigen Bahnfahrplan für 2018 vorgestellt.

Gebäude der Stadtverwaltung in der Schwanseestraße (Foto: Stadt Weimar)

Bis zum 26. Februar 2017 können Fahrgäste den Bahnfahrplan für die Thüringer Nahverkehrslinien einsehen und online unter www.nvsthueringen.de ihre Anregungen dazu geben.

Die Verbesserungsvorschläge werden dann von der Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen ausgewertet und wenn möglich umgesetzt.

Der endgültige Fahrplan wird am 10. Dezember 2017 in Kraft treten.

Für Weimar sind danach weitere Verbesserungen im Schienenpersonennahverkehr vorgesehen. Nach Erfurt wird es vier Nahverkehrszüge pro Stunde in relativ gleichmäßigen Abständen geben. Damit soll vor allem auch der Anschluss an die Fernverkehrszüge im ICE-Bahnhof Erfurt sichergestellt werden. Nach Jena ist ein reiner 30-Minuten-Takt vorgesehen, der noch durch sechs Zugpaare pro Tag alle zwei Stunden ergänzt wird.